15. Mai 2019 / 13:06 Uhr

Niklas Bibo vom SC Rönnau 74 ist unser "Held der Woche"

Niklas Bibo vom SC Rönnau 74 ist unser "Held der Woche"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Niklas Bibo (l.), Kapitän und Torjäger des SC Rönnau 74.
Niklas Bibo (l.), Kapitän und Torjäger des SC Rönnau 74. © Agentur 54°
Anzeige

Kapitän und Torjäger setzte sich knapp vor Timo Havemann (SIG Elmenhorst) und Morten Liebert (SV Todesfelde) durch

Anzeige
Anzeige

"Da hat es den richtigen Mann getroffen. Er ist Kapitän, das Herz der Truppe, ein Vorbild, unsere Lebensversicherung, ein Ur-Rönnauer und charakterlich tiptop." Mehr Lob als von Hans Hansen, Trainer des Kreisliga-Spitzenreiters SC Rönnau 74, kann es kaum geben - und so ist Niklas Bibo ("Das ist gut zu hören") laut der Abstimmung der User des LN-Sportbuzzers unser "Held der Woche". Er setzte sich mit 25,8 Prozent der Stimmen knapp vor Timo Havemann (SIG Elmenhorst) durch, der 25,1% bekam.

Mehr Fußball aus der Region

Vom Torwart zum Torjäger

Bibo schnürte beim 9:2-Sieg beim TuS Lübeck einen Viererpack für den Tabellenführer und ist mit 33 Treffern bester Knipser der Kreisliga Süd-Ost. Nach dem 2:2 gegen Ratzeburg steht Rönnau kurz vor dem Aufstieg in die Verbandsliga: "Ich gehe mal davon aus, dass wir das schaffen. Die erste Halbzeit gegen Ratzeburg war die beste der Saison", sagt der 28-jährige Regionalvertriebsleiter für Geldautomaten, Dass er Mittelstürmer wurde, war übrigens nicht unbedingt zu erwarten: "Bis zur A-Jugend war ich Keeper, wollte mich aber mehr bewegen. Und damit ich vor dem eigenen Tor keinen Schaden anrichten kann, wurde ich Stürmer. Das hat ja auch ganz gut geklappt..."

Dreier- vor Viererpacker

Timo Havemann als Zweiter des Votings schoss beim 3:2 gegen den Büchen-Siebeneichener SV alle drei Tore für den Tabellenführer, der den Aufstieg bereits in der Tasche hat. Havemann führt mit nun 24 Treffern zusammen mit Mirco Wanckel vom Witzhaver SV die Torjägerliste der A-Klasse an. Dritter mit 21,1% wurde Morten Liebert (SV Todesfelde): Erzielte beim fulminenten 9:2-Kantersieg bei Inter Türkspor Kiel vier Treffer und baute damit seine Führung in der Torjägerliste der Oberliga auf 26 Saisontreffer aus.

Viererpacker vor Zu-Null-Tortwart

Auf Platz vier mit 15,8% kam Bilal Abressi Toure (SVT Bad Oldesloe). Er schoss in der turbulenten Kreisliga-Partie beim TuS Hoisdorf vier Tore. Mit drei Treffern am Stück stellte er auf 4:1, ehe Hoisdorf noch zum 4:4 kontern konnte. Mit seinem vierten Tor zum 5:4 in der 85. Minute sorgte er dann noch für den 5:4-Auswärtssieg. Fünfter mit 12,1% wurde Florian Höfel (SV Eichede): Im letzten Heimspiel stand für den Oberliga-Keeper nach dem 5:0-Erfolg gegen den TSV Kropp am Ende die Null - ein starker Abschied für den Steuerfachangestellten, der eine zweijährige Ausbildung zum Fachwirt beginnt, und künftig für den SSV Pölitz halten wird.

Vorschläge für den nächsten "Held der Woche"

Herausragende Leistung, starkes Comeback, ungewöhnliche Aktion oder tolles Fair-Play: Jede Woche küren wir im Lübecker Sportbuzzer den "Helden der Woche". Der muss übrigens nicht direkt aus Lübeck stammen, sondern aus dem LN-Gebiet zwischen Fehmarn und der Elbe. Vorschläge könnt Ihr in dieser Woche bis Montag, 15 Uhr, machen: per E-Mail an LN-Sportbuzzer unter sportbuzzer@ln-luebeck.de. Abstimmen könnt Ihr dann bis Mittwochmorgen, 10 Uhr.

Unsere "Helden der Woche"

Torjäger Jannik Roden vom SV Hamberge II. Zur Galerie
Torjäger Jannik Roden vom SV Hamberge II. ©
Anzeige

ANZEIGE: 50% Rabatt auf 5-teiliges Trainingsset! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Lübeck
Sport aus aller Welt