12. Juli 2021 / 23:03 Uhr

Nach Dorsch und Vagnoman: Auch Monaco-Transfer Jakobs fährt nicht mit zu Olympia

Nach Dorsch und Vagnoman: Auch Monaco-Transfer Jakobs fährt nicht mit zu Olympia

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Ismail JakobS fährt nicht mit zu den Olympischen Spielen in Tokio.
Ismail JakobS fährt nicht mit zu den Olympischen Spielen in Tokio. © Getty (Montage)
Anzeige

Der Kader von DFB-Trainer Stefan Kuntz für die Olympischen Spiele in Tokio dünnt sich weiter aus. Nachdem bereits Niklas Dorsch seine Teilnahme abgesagt und Josha Vagnoman verletzungsbedingt aus dem Aufgebot gestrichen worden war, wird auch Ismail Jakobs nicht mit nach Japan reisen. Das bestätigte der DFB am Montagabend.

Der Kader der deutschen Olympia-Auswahl schrumpft weiter. Ismail Jakobs, dessen Transfer vom 1. FC Köln zu Ligue-1-Klub AS Monaco erst am Montagabend offiziell vermeldet worden war, wird der von U21-Trainer Stefan Kuntz betreuten DFB-Elf bei den Olympischen Spielen in Tokio nicht zur Verfügung stehen. Das gab der DFB kurz nach der Bestätigung des Wechsels bekannt. Als Grund führte der Verband den fixierten Deal mit den Monegassen an.

Anzeige

Bereits zuvor war klar geworden, dass die Olympia-Fußballer bei den Sommerspielen in Japan auch auf den als Anführer vorgesehenen Niklas Dorsch verzichten müssen. Das Szenario ist ähnlich: Nachdem der Transfer des Mittelfeldspielers zum FC Augsburg als perfekt gemeldet worden war, verzichtete der 23-Jährige freiwillig auf den Asien-Trip. Für Dorsch und den verletzten Josha Vagnoman vom Hamburger SV nominierte der DFB Ragnar Ache (Eintracht Frankfurt) und Keven Schlotterbeck (SC Freiburg) nach. Für Jakobs ist vorerst kein Ersatz vorgesehen.

DFB-Auswahl reist mit 18 Spielern nach Japan

Der Kader von Trainer Kuntz, der mit der U21-Nationalmannschaft in diesem Sommer noch den EM-Titel holte, umfasst ohne Jakobs nur noch 18 Spieler. Wegen diverser Absagen hatte Kuntz ohnehin nur 19 statt der erlaubten 22 Spieler für die Olympischen Spiele nominiert. Am Dienstag brechen die verbliebenen DFB-Profis in Richtung Japan auf, wo sie sich in Wakayama City auf das anstehende Turnier vorbereiten. Dort werden die Kuntz-Schützlinge im Rahmen eines Testspiels am 17. Juli auf Honduras treffen. Der Olympia-Startschuss erfolgt für die deutsche Auswahl am 22. Juli mit dem Vorrundenspiel in Gruppe D gegen Brasilien in Yokohama.