12. November 2019 / 13:39 Uhr

Trotz Nasenbeinbruch: Hertha-Verteidiger Niklas Stark meldet sich für DFB-Team fit

Trotz Nasenbeinbruch: Hertha-Verteidiger Niklas Stark meldet sich für DFB-Team fit

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
12.11.2019, Nordrhein-Westfalen, Düsseldorf: Fußball: Nationalmannschaft, vor den EM-Qualifikationsspiel gegen Weißrussland: Niklas Stark, kommt im Teamhotel an. Die Mannschaft bereitet sich in Düsseldorf auf das EM-Qualifikationsspiel am 16.11.2019 in Mönchengladbach gegen Weißrussland vor. Foto: Federico Gambarini/dpa - WICHTIGER HINWEIS: Gemäß den Vorgaben der DFL Deutsche Fußball Liga bzw. des DFB Deutscher Fußball-Bund ist es untersagt, in dem Stadion und/oder vom Spiel angefertigte Fotoaufnahmen in Form von Sequenzbildern und/oder videoähnlichen Fotostrecken zu verwerten bzw. verwerten zu lassen. +++ dpa-Bildfunk +++
Hertha-Innenverteidiger Niklas Stark kam mit zwei Veilchen und geschienter Nase zum DFB-Treffpunkt. © Federico Gambarini/dpa
Anzeige

Der Innenverteidiger hatte sich beim Bundesligaspiel gegen RB Leipzig einen Nasenbeinbruch zugezogen und drohte für die Länderspiele der DFB-Elf auszufallen. Doch nach einer Nasen-Operation meldet sich Stark bei Nationaltrainer Jogi Löw fit.

Anzeige
Anzeige

Innenverteidiger Niklas Stark will trotz Nasenbeinbruchs sein Debüt in der Nationalmannschaft feiern. Mit zwei blauen Augen und Nasenschutz reiste der Berliner Innenverteidiger am Dienstag zum Treffpunkt der DFB-Auswahl in Düsseldorf an. „Ich hatte eine kleine OP. Es ist alles gut verlaufen. Ich hoffe, dass ich das Debüt feiern kann. Es ist nicht so schlimm, wie es aussieht“, sagte der 24-Jährige. Zunächst waren Beobachter davon ausgegangen, dass Stark bei den Spielen gegen Weißrussland am Samstag (20.45 Uhr) und Dienstag (20.45 Uhr) gegen Nordirland nicht dabei sein kann.

Stark Innenverteidiger Nummer 3 beim DFB

Stark hatte sich die Fraktur am Samstag im Bundesliga-Spiel von Hertha BSC gegen RB Leipzig zugezogen. Die Verletzung passierte in einem harten Luft-Zweikampf mit dem Leipziger Konrad Laimer. Stark musste nach 78 Minuten vom Feld. Am Sonntag war die Nase in einem Krankenhaus gerichtet worden. Nach den Ausfällen von Niklas Süle und Antonio Rüdiger ist Stark, obwohl bei vier Nominierungen noch ohne Länderspielminute, derzeit hinter Matthias Ginter und Jonathan Tah der dritte gelernte Innenverteidiger in der Hierarchie der Nationalmannschaft.

Der DFB-Kader für die Spiele gegen Weißrussland und Nordirland

Tor: Manuel Neuer (FC Bayern München) Zur Galerie
Tor: Manuel Neuer (FC Bayern München) ©
Anzeige

„Wenn der Bundestrainer anruft und sagt, er will mich dabei haben, dann komme ich, wenn ich laufen kann, deswegen bin ich hier“, sagte Stark. Die Nationalmannschaft trifft zum Abschluss der EM-Qualifikation am Samstag in Mönchengladbach auf Weißrussland und drei Tage später in Frankfurt auf Nordirland.

Acht Chancen auf sein erstes Länderspiel hatte Stark bereits. Zuletzt beim Doppelpack gegen Argentinien und in Estland hatten ein Infekt und eine Schnittwunde am Bein sein Debüt verhindert. „Er war selber arg enttäuscht und niedergeschlagen“, berichtete Löw, kündigte aber zugleich an, dass Stark „logischerweise noch mal eine Chance bekommt“. Stark sei „jung, schnell und kopfballstark“ und habe Potenzial, um für die Nationalmannschaft wichtig zu sein, sagte Löw.

Mitmachen: #GABFAF-Adventskalender

Bundesliga-Tickets, Fußballschuhe, signierte Trikots und vieles mehr: Trage Dich hier ein und gewinne einen der 24 Preise. (mehr Infos)




Klicke hier Weiter und dann auf der nächsten Seite Absenden - und Du hast die Chance auf jeden der 24 Preise.

ANZEIGE: 50% auf alle JAKO Artikel! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN