09. November 2019 / 19:01 Uhr

Wieder kein Nationalelf-Debüt: Hertha-Profi Niklas Stark erleidet Nasenbeinbruch

Wieder kein Nationalelf-Debüt: Hertha-Profi Niklas Stark erleidet Nasenbeinbruch

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
 Hertha-Abwehrchef Niklas Stark wird wieder nicht sein Debüt für das DFB-Team geben.
Hertha-Abwehrchef Niklas Stark wird wieder nicht sein Debüt für das DFB-Team geben. © imago images/Nordphoto
Anzeige

Vier Mal schon wurde Niklas Stark von Bundestrainer Joachim Löw zur Nationalmannschaft eingeladen, zu einem Einsatz kam er bislang noch nicht. Darauf wird der Profi von Hertha BSC wegen einer Verletzung nun weiterhin warten müssen. 

Anzeige
Anzeige

Niklas Stark hat sich bei der 2:4-Niederlage von Hertha BSC gegen RB Leipzig einen Nasenbeinbruch zugezogen. Das bestätigte der Berliner Bundesligist am Samstag nach dem Abpfiff. Damit wird es in diesem Jahr für den Hertha-Verteidiger wohl kein Debüt mehr in der Nationalmannschaft geben. Stark hatte sich die Verletzung in der zweiten Halbzeit bei einem nicht geahndeten Foul von Konrad Laimer zugezogen und musste nach 78 Minuten ausgewechselt werden.

Mehr vom SPORTBUZZER

Schiedsrichter Sören Storks entschied in der Situation nicht auf Elfmeter. Videoassistent Benjamin Cortus griff auch nicht ein. „Der Schiedsrichter hat gesagt, Niklas läuft in den Ellenbogen des Gegners rein“, berichtete der verärgerte Hertha-Trainer Ante Covic. Dabei habe es in der Szene beim Stand von 1:2 auch noch ein klares Handspiel von Laimer gegeben.

Die DFB-Kandidaten für die EM 2020 im Chancen-Check

Die Chancen von Mats Hummels, Joshua Kimmich und Leroy Sané auf die EM 2020 sind unterschiedlich ausgeprägt - der SPORTBUZZER macht den Check! Zur Galerie
Die Chancen von Mats Hummels, Joshua Kimmich und Leroy Sané auf die EM 2020 sind unterschiedlich ausgeprägt - der SPORTBUZZER macht den Check! ©
Anzeige

Schnittwunde am Bein verhinderte DFB-Debüt

Für Stark bedeutet die Verletzung voraussichtlich eine Pause und das erneute Aus in der Nationalmannschaft. Der 24 Jahre alte Innenverteidiger war schon vier Mal von Bundestrainer Joachim Löw eingeladen worden, wartet aber noch immer auf sein erstes Spiel für Deutschland. Zuletzt hatten ein Infekt und eine Schnittwunde am Bein sein Debüt verhindert. Auch für die anstehenden EM-Qualifikationsspiele gegen Weißrussland und Nordirland hatte Löw den Berliner Innenverteidiger wieder berufen.

Hier #GABFAF-Supporter werden

Wir kämpfen für den Amateurfußball! Trage Dich kostenlos ein und Du bekommst unseren exklusiven Newsletter mit allem, was den Amateurfußball in Deutschland bewegt. Außerdem kannst Du jeden Monat 2000 Euro Zuschuss für Deinen Verein gewinnen und entscheidest mit, wofür #GABFAF sich als nächstes einsetzt.

ANZEIGE: 50% auf dein Jako Herbst-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN