29. Januar 2020 / 10:20 Uhr

EM-Teilnahme von Niklas Süle nach Kreuzbandriss: Das sagt Bayern-Arzt Müller-Wohlfahrt 

EM-Teilnahme von Niklas Süle nach Kreuzbandriss: Das sagt Bayern-Arzt Müller-Wohlfahrt 

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Niklas Süle zog sich im Oktober einen Kreuzbandriss zu. Bayern-Doc Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt will hinsichtlich einer möglichen EM-Teilnahme keinen Druck ausüben. 
Niklas Süle zog sich im Oktober einen Kreuzbandriss zu. Bayern-Doc Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt will hinsichtlich einer möglichen EM-Teilnahme keinen Druck ausüben.  © imago images/Eibner
Anzeige

Wenn einer Bescheid weiß über Verletzungen im Fußball, dann ist es der langjährige Teamarzt des FC Bayern und der Nationalmannschaft: Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt. Bei den Comeback-Plänen von Niklas Süle, der eine EM-Teilnahme selbst für möglich hält, will er keinen Druck aufbauen: "Er muss gesund werden, dann sehen wir weiter."

Anzeige

Teamarzt Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt vom FC Bayern hält sich mit einer Prognose zum Comeback von Niklas Süle zurück. Der Abwehrspieler der Münchner befindet sich derzeit in der Reha nach einem Kreuzbandriss, ging zuletzt aber selbst von einer rechtzeitigen Genesung vor der Fußball-Europameisterschaft aus. „Der Spieler selbst gibt sich optimistisch. Wir müssen bei ihm die Entwicklung abwarten und dürfen ihn nicht zu sehr pushen“, sagte Müller-Wohlfahrt (77) der Sport Bild. „Er muss gesund werden, dann sehen wir weiter. Ich habe mit Jogi Löw gesprochen, es gibt keinen Druck.“

Nationalspieler Süle hatte sich die schwere Knieverletzung im Oktober im Bundesligaspiel beim FC Augsburg zugezogen. Er wurde operiert und zeigte sich Anfang Dezember erstmals ohne Krücken. An ein schnelles Comeback ist jedoch nicht zu denken. Süle setzt beim harten Weg zurück auf seine Mentalität, wie er gegenüber der Bild erklärte: "Ich glaube schon, dass ich von mir behaupten kann, dass ich ein Kämpfer bin."

Mehr vom SPORTBUZZER

Süle: "Ich weiß, wie ich mich zurückkämpfen kann"

Noch befindet sich der 24-Jährige im Aufbautraining. "Ich hatte die Verletzung leider schon mal vor fünf Jahren, deswegen wusste ich, was auf mich zukommt und wie ich mich zurückkämpfen kann", sagte der DFB-Star und berichtete auch über seinen Alltag: "Das Training ist am Anfang sehr eintönig. Du kannst einfach nicht viel machen, weil du sechs Wochen die Krücken hast, und musst dich dahinschleifen und bist fünf bis sechs Stunden am Tag da."

Die DFB-Kandidaten für die EM 2021 im Chancen-Check

Für die Europameisterschaft 2020, die 2021 nachgespielt werden soll, muss Bundestrainer Joachim Löw noch die ideale Kader-Besetzung aus vielen Kandidaten finden. Der <b>SPORT</b>BUZZER bewertet die Chancen der einzelnen Spieler wie Antonio Rüdiger (von links), Jonas Hofmann und Marco Reus. Zur Galerie
Für die Europameisterschaft 2020, die 2021 nachgespielt werden soll, muss Bundestrainer Joachim Löw noch die ideale Kader-Besetzung aus vielen Kandidaten finden. Der SPORTBUZZER bewertet die Chancen der einzelnen Spieler wie Antonio Rüdiger (von links), Jonas Hofmann und Marco Reus. ©

Die EM mit gleich drei Heimspielen in der Allianz Arena seines FC Bayern bleibt das große Ziel, das Süle vor Augen hat. "Ich möchte bei der Europameisterschaft topfit sein und bereite mich auch jeden Tag so vor", sagte er bereits im Dezember der Münchener TZ. Bundestrainer Joachim Löw will bei Süle jedoch erstmal nichts überstürzen: "Wer so eine schwere Verletzung hatte, muss das nicht nur physisch, sondern auch mental gut verarbeiten. Da muss man jedem Einzelnen die nötige Zeit geben", erklärte Löw der dpa kurz vor dem Jahreswechsel.