31. Oktober 2019 / 18:52 Uhr

Niklas Thiemann darf im Elfmeterschießen drei Mal ran +++ mit Foto-Galerie

Niklas Thiemann darf im Elfmeterschießen drei Mal ran +++ mit Foto-Galerie

Uwe Kläfker
Schaumburger Ztg. / Schaumburger Nachrichten
x-Pokals-4sp
Der Rodenberger Keeper Sören Stahlhut machte gegen den Kreisligisten TuS SW Enzen um Leon Horstmann ein starkes Spiel, ist aber im Elfmeterschießen zu ungeduldig und fliegt vom Platz. © Uwe Kläfker
Anzeige

TuS SW Enzen rettet sich bei SG Rodenberg im kuriosen Duell vom Punkt in die nächste Runde des Kreispokals

Anzeige
Anzeige

In den nachgeholten fünf Partien des Achtelfinales im Fußballkreispokal sind die Überraschungen ausgeblieben. Nicht zu erwarten war der Nichtantritt des TSV Eintracht Exten, der gegen den SV Obernkirchen keine Mannschaft stellen konnte und sich kampflos aus dem Wettbewerb verabschiedete. Glück hatte der Kreisligist TuS SW Enzen bei der SG Rodenberg. Der Außenseiter aus der 2. Kreisklasse scheiterte mit Pech in einem kuriosen Elfmeterschießen.

SV Nienstädt 09 – FC Hevesen 0:2.

Erst in der Schlussphase setzte sich der Kreisligist beim zwei Klassen tiefer spielenden SVN durch. Der Gast begann die Begegnung druckvoll, konnte die ihm sich bietenden Möglichkeiten jedoch nicht nutzen. Nach torloser erster Halbzeit fand die Nienstäder Elf, die bei zwei Lattenschüssen (70. und 78.) Pech hatte, immer besser ins Spiel und lieferte dem Favoriten ein Spiel auf Augenhöhe. Erst in der 81. Minute brachte Pit Jessen den FCH nach einem schnellen Angriff mit 1:0 in Führung. Der Gastgeber, der nach einer Roten Karte in der 83. Minute nur noch zehn Spieler auf dem Feld hatte, musste in der Nachspielzeit durch einen von Jessen verwandelten Foulelfmeter noch den Treffer zum 0:2 hinnehmen.

SC Rinteln II – SG Liekwegen-Sülbeck-Südhorsten 1:7.

Eine Halbzeit lang bestimmte der klassenhöhere Gast klar das Spielgeschehen und ging durch Ahmet-Yasar Akman, der einen Alleingang mit einem unhaltbaren Schuss in den Winkel abschloss, mit 1:0 in Führung (8.). Issouf Doumoy (20.) hämmerte das Leder völlig freistehend aus zentraler Position zum 2:0 in die Maschen. Drei Tore innerhalb von nur vier Minuten durch Timo Schmalz (37.), Akman (38.) und Marek Lewerenz (40.) sorgten bereits vor dem Pausenpfiff für die Entscheidung zugunsten des Gastes. Nach dem 6:0 durch Lewerenz nur drei Minuten nach dem Seitenwechsel nahm die SG deutlich das Tempo aus dem Spiel und verwaltete die klare Führung. Erst nach dem 7:0 durch den dritten Treffer von Akmann (75.) erzielte Waldemar Dirks per Foulelfmeter den Rintelner Ehrentreffer.

SC Deckbergen-Schaumburg – SC Auetal 1:3.

In einer ausgeglichenen Begegnung, in welcher kein Klassenunterschied zu merken war, nutzte der Gast die ihm sich bietenden Möglichkeiten besser aus und ging durch Alban Ramushi (37.) mit 1:0 in Führung. Samer Mahmo (44.) war zum 2:0-Pausenstand erfolgreich. Nach dem Anschlusstreffer durch Michael Deisner (63.) öffnete der Gastgeber die Abwehr und drückte auf den Ausgleich. Kerem Gökdemir schloss einen Konterangriff mit dem Treffer zum 3:1-Endstand ab (74.).

TSV Eintracht Exten – SV Obernkirchen 0:5 kampflos.

Kampflos den Einzug in das Viertelfinale hat der SV Obernkirchen geschafft, da der TSV Exten keine Mannschaft stellen konnte und nicht antrat.

SG Rodenberg – TuS SW Enzen 5:7 nach Elfmeterschießen.

Der ungeschlagene Spitzenreiter der 2. Kreisklasse erwischte den Kreisligisten aus Enzen auf dem falschen Fuß und ging nach vier Spielminuten durch einen schönen Schuss von Erik-Alexander Hoffmann mit 1:0 in Führung (5.). Die Gastgeber verteidigten gegen spielerisch überlegene Enzer stark und kämpften sich in die Partie. Innenverteidiger Nils Engelhardt, mangels personeller Alternativen als Stürmer eingesetzt, sorgte nach einer Viertelstunde für den Ausgleich. SG-Keeper Sören Stahlhut machte eine starke Partie und rettete das 1:1 in die Pause. Kurz nach dem Seitenwechsel schlug der Außenseiter erneut zu, als Torben Sieg den Ball nach einem Eckball zum 2:1 über die Linie stocherte (51.). Die Gastgeber kamen zwar kaum noch über die Mittellinie, machten aber in der Abwehr wenig Fehler. Nach Vorarbeit von Lennart Faul erzielte Engelhardt den verdienten Ausgleich (61.).

DSC_8874 Zur Galerie
DSC_8874 ©
Anzeige

Im anschließenden Elfmeterschießen verwandelten die ersten Schützen jeder Mannschaft sicher. Dann wurde es kurios. Der bereits ermahnte SG-Keeper Stahlhut hielt einen Versuch von Niklas Thiemann, verließ dabei aber zu schnell die Torlinie und wurde verwarnt. Wiederholung: Erneut trat Thiemann an, wieder hielt Stahlhut, der aber erneut zu früh die Torlinie verließ. Der Schiedsrichter zückte regelkonform die Gelb-Rote Karte und ein Feldspieler musste in den SG-Kasten. Thimann traf im dritten Versuch. Der entnervte Außenseiter vergab den anschließenden Elfmeter und der Kreisligist zog durch zwei weitere Treffer glücklich in die nächste Runde ein.

Im Viertelfinale stehen der FC Stadthagen, TSV Hagenburg, TSV Ahnsen, FC Hevesen, TuS SW Enzen, SV Obernkirchen, SC Auetal und SG Liekwegen-Sülbeck-Südhorsten.

1. Kreisklasse: MTV Rehren A/R II – TuS Germania Apelern 5:3.

Marcel Hitzemann brachte den Gastgeber in einem Spiel, in welchem sich beide Teams bis in die Schlussphase hinein einen sehenswerten offenen Schlagabtausch mit vielen vergebenen Tormöglichkeiten lieferten, nach einer Einzelaktion mit 1:0 in Führung (20.). Lukas Bregulla (38.) glich zum 1:1-Pausenstand aus. Per Foulelfmeter erzielte Lars Metzner die erneute Rehrener Führung (51.), doch nur zwei Minuten später fiel durch Bregulla, der mit einem Schuss aus spitzen Winkel ins lange Eck erfolgreich war, der Ausgleich. Die Apelener Führung durch Jannik Koller (70.) glich der MTV bereits im Gegenzug durch Julian Frädermann, der eine Flanke von Daniel Buhr einnickte, aus. In der Schlussphase spielte die Rehrener Reserve stärker auf und ging durch Patrick Wehrmann, der per Abstauber aus dem Gewühl im Strafraum heraus erfolgreich war (80.), mit 4:3 in Führung. Per Handelfmeter stellte Lars Metzner den 5:3-Endstand her (89.).

Mitmachen: #GABFAF-Adventskalender

Bundesliga-Tickets, Fußballschuhe, signierte Trikots und vieles mehr: Trage Dich hier ein und gewinne einen der 24 Preise. (mehr Infos)




Klicke hier Weiter und dann auf der nächsten Seite Absenden - und Du hast die Chance auf jeden der 24 Preise.

ANZEIGE: 50% auf alle JAKO Artikel! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN