01. August 2020 / 21:46 Uhr

Nach Testspiel-Remis gegen Ex-Klub: Niko Kovac lobt Eintracht Frankfurt – "Sehe sie gut aufgestellt"

Nach Testspiel-Remis gegen Ex-Klub: Niko Kovac lobt Eintracht Frankfurt – "Sehe sie gut aufgestellt"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
 Niko Kovac ist noch immer Mitglied von Eintracht Frankfurt und wünscht seinem Ex-Team viel Erfolg.
Niko Kovac ist noch immer Mitglied von Eintracht Frankfurt und wünscht seinem Ex-Team viel Erfolg. © imago images/Jan Huebner
Anzeige

1:1 im zweiten Testspiel als Trainer der AS Monaco: Niko Kovac hat sich nach dem Remis bei seinem Ex-Klub Eintracht Frankfurt zufrieden gezeigt und die Mannschaft um Coach Adi Hütter gelobt.

Anzeige

Erst rettete er Eintracht Frankfurt vor dem Abstieg, dann führte er den Klub 2018 zum DFB-Pokal-Sieg und damit nach Europa – ehe er schließlich zum FC Bayern wechselte. Niko Kovac ist bei den Hessen noch immer ein gern gesehener Gast. So auch am Samstag, als er mit seinem neuen Klub AS Monaco bei der Eintracht gastierte und im Testspiel in Frankfurt ein 1:1 erreichte. Nach der Partie lobte der 49-Jährige seinen Ex-Klub: "Mit Blick auf das Spiel in Basel sehe ich sie gut aufgestellt", wird Kovac auf der offiziellen Website der Frankfurter zitiert.

Mehr vom SPORTBUZZER

Die Partie gegen das neue Kovac-Team war für die Frankfurter die Generalprobe für das Achtelfinal-Rückspiel in der Europa League am Donnerstag beim FC Basel (Hinspiel: 0:3). Die Treffer erzielten am Samstag in Frankfurt Gonçalo Paciencia (59. Minute) und Anthony Musaba (85.). Die Frankfurter hatten vor allem in der ersten Hälfte eine Reihe guter Möglichkeiten, zwei oder drei Treffer vorzulegen, waren aber in der Chancenverwertung zu nachlässig. Für Kovac hat die SGE trotzdem einen guten Job gemacht: "Man hat gemerkt, dass die Eintracht eingespielt ist und schon einige Jahre unter Adi Automatismen entwickelt hat", meinte der Monaco-Coach.

Niko Kovac sieht AS Monaco auf gutem Weg

Sein erstes Testspiel als Trainer des Ligue-1-Klubs hatte Kovac, der seit Mitte Juli bei Monaco im Amt ist, vor knapp zwei Wochen gegen Standard Lüttich (1:2) verloren. Trotzdem sieht der Ex-Bayern-Trainer seine Mannschaft auf einem guten Weg. "Wir haben eine harte Trainingswoche hinter und noch viel Arbeit vor uns. Trotzdem sind wir guter Dinge, zum Saisonstart am 23. August vorbereitet zu sein", sagte Kovac, der mit dem Klub von der Côte d’Azur mittelfristig ein Meisterschaftskandidat sein will.

Niko Kovac: Bilder seiner Karriere

Niko Kovac war von Juli 2018 bis November 2020 Trainer des FC Bayern München. Der <b>SPORT</b>BUZZER wirft einen Blick zurück auf die Karriere des Kroaten, der in Berlin geboren wurde und in seiner aktiven Laufbahn schon für die Münchner spielte. Zur Galerie
Niko Kovac war von Juli 2018 bis November 2020 Trainer des FC Bayern München. Der SPORTBUZZER wirft einen Blick zurück auf die Karriere des Kroaten, der in Berlin geboren wurde und in seiner aktiven Laufbahn schon für die Münchner spielte. ©

Den kurzen Zwischenstopp in Frankfurt hat der in Berlin geborene Kroate genossen: "Immer wenn ich nach Frankfurt zurückkehre, treffe ich sehr viele nette Menschen wieder und bin herzlich willkommen." Die Sympathie beruhe auf Gegenseitigkeit, verriet Kovac: "Ich bin Mitglied auf Lebenszeit, das wird auch so bleiben. Deswegen fiebere ich weiter mit und bin überzeugt, dass Adi (Hütter, Trainer von Eintracht Frankfurt; d. Red.) das hier weiter gut hinbekommen wird." Er wünsche den Hessen den "maximal möglichen Erfolg" für die kommende Spielzeit.