05. November 2019 / 09:10 Uhr

Bericht: Niko Kovac zurück beim FC Bayern - Verabschiedung vor erstem Flick-Training

Bericht: Niko Kovac zurück beim FC Bayern - Verabschiedung vor erstem Flick-Training

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Hansi Flick (l.) folgt beim FC Bayern als Interimstrainer auf Niko Kovac. Der Kroate will sich am Dienstag von der Mannschaft verabschieden.
Hansi Flick (l.) folgt beim FC Bayern als Interimstrainer auf Niko Kovac. Der Kroate will sich am Dienstag von der Mannschaft verabschieden. © Getty
Anzeige

Vor dem ersten Training seines Nachfolgers Hansi Flick hat sich Ex-Trainer Niko Kovac von den Spielern des FC Bayern verabschieden. Der Kroate hatte zuvor bereits eine E-Mail an die Mitarbeiter des Klubs geschickt.

Anzeige
Anzeige

Große Geste von Niko Kovac: Nach der Trennung vom FC Bayern München im Anschluss an das desaströse 1:5 bei Eintracht Frankfurt kehrte der Ex-Trainer am Dienstag nochmal an die Säbener Straße zurück. Wie zunächst die Welt berichtete, wollte der Kroate sich vor dem ersten Training seines Nachfolgers Hansi Flick am Vormittag in aller Form von der Mannschaft verabschieden und für die Zusammenarbeit in den vergangenen knapp anderthalb Jahre bedanken.

Niko Kovac: Seine Chronik als Bayern-Trainer

Flick leitet um 11 Uhr seine erste Einheit in Vorbereitung auf das Champions-League-Heimspiel gegen Olympiakos Piräus am Mittwochabend. Anschließend stellt er sich mit Nationalspieler Joshua Kimmich den Fragen der Presse. Kovac hatte vor dem Training im Kabinentrakt einige Worte an die Spieler gerichtet, die er am Samstag letztmalig betreut hatte. Gegen 9.30 Uhr verließ er das Gelände wieder.

Bayern-Boss Uli Hoeneß spricht über Telefonat mit Ex-Trainer Niko Kovac

Am Sonntag hatte Kovac zu einer Verabschiedung von der Mannschaft keine Gelegenheit mehr. Am Vormittag hatte er mit den Profis noch eine Video-Analyse des 1:5 in Frankfurt vorgenommen, erst nach der Abreise des Teams war es am Nachmittag in persönlichen Gesprächen mit den Klub-Bossen zu den Entwicklungen gekommen, die am Ende zur einvernehmlichen Trennung des Rekordmeisters von Kovac führten.

Niko Kovac bedankt sich bei Mitarbeitern des FC Bayern - Hoeneß: "Vom Druck befreit"

Nach der Trennung am Sonntag hatte Kovac sich per E-Mail an die rund 1000 Mitarbeiter des FCB gewandt und sich verabschiedet - die Mannschaft dabei aber bewusst ausgespart. "Wir sagen von Herzen „Dankeschön“. Sie alle haben mich und meinen Bruder herzlich an der Säbener Straße aufgenommen, waren immer für uns da und haben uns in dieser Zeit stets unterstützt, wo auch immer wir Hilfe benötigt haben", schrieben der Kroate und sein Bruder, beide früher selbst für Bayern aktiv, an die früheren Kollegen.

Mehr zum FC Bayern

Nun wird auch die Mannschaft noch mit einem Abschiedsgruß bedacht. FCB-Präsident Uli Hoeneß sprach am Montagabend bei einer Veranstaltung in Hannover von einer "ganz schwierigen Woche" und betonte: "Es ist alles okay - und vor allem ist Niko von dem Druck befreit."

Niko Kovac: Bilder seiner Karriere

Niko Kovac ist seit Sommer 2018 Trainer des FC Bayern München. Der <b>SPORT</b>BUZZER wirft einen Blick zurück auf die Karriere des Kroaten, der in Berlin geboren wurde und in seiner aktiven Laufbahn schon für die Münchner spielte. Zur Galerie
Niko Kovac ist seit Sommer 2018 Trainer des FC Bayern München. Der SPORTBUZZER wirft einen Blick zurück auf die Karriere des Kroaten, der in Berlin geboren wurde und in seiner aktiven Laufbahn schon für die Münchner spielte. ©
Anzeige

Zur Trainersuche ließ sich Hoeneß wenig entlocken"Jetzt werden wir in Ruhe am Mittwoch gegen Olympiakos spielen, am Samstag in Dortmund, und ich denke, dass wir bis zum Spiel in Düsseldorf in drei Wochen wissen, wie es mit der Trainerfrage weitergeht", meinte er. Bis dahin wird der bisherige Co-Trainer Hansi Flick als Interimstrainer fungieren. Ihm zur Seite wird auch wieder Hermann Gerland stehen - der langjährige Assistenztrainer war zuletzt als Leiter des Nachwuchsleistungszentrums tätig.

Bayern-Interimstrainer Hansi Flick zu Thomas Müller und Javi Martinez
Hier #GABFAF-Supporter werden

Der Amateurfußball braucht dringend Hilfe! #GABFAF setzt sich bei Verbänden, Politikern und Sponsoren für die Amateurklubs ein. Für vernünftige Duschen, Umkleiden, Plätze, Flutlicht. Für mehr Respekt. Trage Dich hier kostenlos ein, wenn Du dieses Anliegen unterstützt. Du bekommst unseren exklusiven Newsletter und hast jeden Monat die Chance auf 2000 Euro Zuschuss für Deinen Verein.

ANZEIGE: 50% auf alle JAKO Artikel! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN