13. November 2018 / 14:22 Uhr

Nilla Fischer vom VfL Wolfsburg ist Schwedens Fußballerin des Jahres

Nilla Fischer vom VfL Wolfsburg ist Schwedens Fußballerin des Jahres

Jasmina Schweimler
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Auszeichnung für Nilla Fischer vom VfL Wolfsburg
Auszeichnung für Nilla Fischer vom VfL Wolfsburg. © Boris Baschin / Twitter/svt
Anzeige

Nilla Fischer, Kapitänin des Bundesligisten VfL Wolfsburg, darf sich über zwei weitere Trophäen freuen. Bei der Gala des schwedischen Fußball-Verbandes wurde sie am Montag in Stockholm doppelt ausgezeichnet.

Anzeige
Anzeige

Nilla Fischer, die den VfL am Saisonende verlassen wird, wurde nicht nur Schwedens Fußballerin des Jahres, sondern bekam auch den Preis als beste Verteidigerin Schwedens. Die Innenverteidigerin, die vergangene Saison mit den Wolfsburgerinnen das Double aus Meisterschaft und DFB-Pokal holte, sagte nach der Zeremonie: „Ich bin sehr stolz. Ich spiele nicht, um individuelle Preise zu gewinnen, aber wenn man dann nominiert ist, bedeutet es sehr viel, das auch zu gewinnen."

Wettbewerbsübergreifend stand Fischer seit ihrem Wechsel 2013 169 Mal im Wolfsburger-Dress auf dem Platz. Nach der laufenden Saison wird die Schwedin samt Familie zurück in die Heimat wechseln, unterschrieb in Linköping einen Zweijahres-Vertrag. Auf ihrer Dankesrede in Stockholm wies sie am Montag auf die ungleiche Bezahlung im Männer- und Frauensport hin: "Ungerechtigkeit tut weh! Würde ich heute hier als Mann stehen, mit der Karriere, die ich gehabt habe, bräuchte ich mir keine ökonomischen Sorgen mehr machen, auch meine Kinder nicht. Wir spielen, weil wir den Sport lieben, wir spielen für’s Leben. Deshalb möchte ich euch Mädchen sagen: Hört niemals auf, Fußball zu spielen, hört niemals auf, für Gleichberechtigung zu kämpfen."

VfL Wolfsburg: Diese Verträge laufen am Ende der Saison aus

Lara Dickenmann: Hat ihren am Saisonende auslaufenden Vertrag bereits bis 2021 verlängert. Die Schweizerin fällt mit Kreuzbandriss lange aus, kann im besten Fall vielleicht am Ende dieser Saison wieder auf dem Platz stehen. Zur Galerie
Lara Dickenmann: Hat ihren am Saisonende auslaufenden Vertrag bereits bis 2021 verlängert. Die Schweizerin fällt mit Kreuzbandriss lange aus, kann im besten Fall vielleicht am Ende dieser Saison wieder auf dem Platz stehen. ©
Anzeige

Auch Ex-VfLerin Anja Mittag ging nicht ohne Preis nach Hause. Die 158-fache deutsche Nationalspielerin wurde als beste Angreiferin geehrt, erzielte für den FC Rosengard in der vergangenen Saison 17 Tore. Im August 2016 war die 33-Jährige zum VfL gekommen, absolvierte aber nur 17 Spiele und schloss sich nach sieben Monaten wieder dem FC Rosengard an.

Mehr zu den VfL-Frauen

ANZEIGE: 50% auf dein Winter-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Wolfsburg/Gifhorn
Sport aus aller Welt