17. Juli 2014 / 17:05 Uhr

Noch viele Fragezeichen in Falkensee

Noch viele Fragezeichen in Falkensee

Axel Eifert
Märkische Allgemeine Zeitung
Co-Trainer Andreas Schiemann führte das Feld der Falkenseer Kicker bei den Laufrunden an.
Co-Trainer Andreas Schiemann führte das Feld der Falkenseer Kicker bei den Laufrunden an. © Konrad Radon
Anzeige

Brandenburgliga: Rohde-Team startete mit 19 Spielern in die Vorbereitung.

Falkensee‒ Trainer Frank Rohde zeigte sich positiv überrascht. "Mit so vielen Spielern hatte ich gar nicht gerechnet", sagte der Coach am Mittwochabend beim Auftakttraining des Fußball-Brandenburgligisten SV Falkensee-Finkenkrug. Insgesamt 19 Spieler konnte Rohde dazu begrüßen, obwohl einige noch im Urlaub sind. Nach ein paar Laufrunden auf dem Rasen gab es ein Spielchen auf einem verkürzten Feld. Danach folgten noch ein paar Laufrunden.

Anzeige

Bei seiner Ansprache an die Mannschaft erinnerte Rohde noch einmal an die zurückliegende Saison. "Dass wir am Ende den zweiten Platz belegt haben, war schon sensationell. Da haben wir unsere Stärke gnadenlos durchgezogen. Und die ist es, dass wir in der Mannschaft einen unglaublichen Zusammenhalt haben, bei allen Problemen, die es gegeben hat. Wir alle wollen beim Fußball unseren Spaß haben, aber mit der nötigen Disziplin", sagte der Trainer.

Auch einige neue Gesichter waren unter den Anwesenden zu erkennen. "Neuzugänge haben wir aber noch nicht zu vermelden", sagte Rohde. So brachten Spieler wie Özkan Yilmaz und Dennis Hildebrandt zwar fußballspielende Kumpels zum Auftakttraining mit. Ob diese aber als Verstärkungen für die neue Saison in Frage kommen, steht noch in der Sternen.

Ein Spieler, der bei den Falkenseern aber nicht ganz neu ist, trat nach dem Training in den Verein ein. Dabei handelt es sich um Patrick Lenz, der schon vor einem Jahr bei dem Brandenburgligisten die Vorbereitung mitmachte, dann aber nur die Begegnung in der 1. Runde des Landespokals bei Einheit Perleberg (3:0) mitmachte. Als Rückkehrer war Torwart Tomasz Klosinski beim Auftakttraining dabei, der in der Vorsaison fünfmal im Falkenseer Landesklasse-Team zwischen den Pfosten stand. Laufrunden absolvierten auch die verletzten Bastian Pirschel und Michael Holz. Bei beiden wird es aber noch einige Zeit dauern, bis sie wieder fit sind.

Anzeige

Dass es im Falkenseer Brandenburgliga-Team mit Blick auf die neue Saison noch viele Fragezeichen gibt, wurde beim Trainingsauftakt ebenfalls deutlich. Acht Spieler der ersten Mannschaft seien bis zum für einen Vereinswechsel notwendigen Termin am 30. Juni ausgetreten, hieß es. Der größte Teil von ihnen nahm aber am Mittwochabend am ersten Training nach der Sommerpause teil. Coach Frank Rohde hofft nun, dass ein Großteil von ihnen in den nächsten Tagen wieder in den Falkenseer Verein eintreten wird. Weiter für das Team aus der Gartenstadt spielen wird Mario Pavkovic, obwohl er in der neuen Saison auch als Trainer bei der SG Schmargendorf (Berliner Kreisliga C) fungiert. "Das hat mir Mario in einem Gespräch zugesagt", informierte Rohde. Vorerst nicht dabei sein wird Kevin Nofz, obwohl er nicht aus dem Verein ausgetreten ist. Er wolle eine Auszeit vom Fußball nehmen, hieß es, wobei unklar ist, wie lange diese sein wird.

Ebenfalls nicht mehr dabei ist Kim Schwager, von dem sich die Falkenseer ja wie berichtet nach Saisonende getrennt haben. Auch auf Thomas Gellner kann Rohde künftig nicht mehr zurückgreifen. Er bestätigte gestern gegenüber der MAZ, dass er mit dem aktiven Fußball aufgehört hat.

Ihr erstes Testspiel werden die Falkenseer morgen bestreiten. Dazu treten sie ab 14 Uhr bei der in die Kreisoberliga Oberhavel/Barnim aufgestiegene Mannschaft von Eintracht Bötzow an.

[Anzeige] Alle Spiele der Fußball WM live und exklusiv in der Konferenz bei MagentaTV. Mit dem Tarif MagentaTV Flex für nur 10€ pro Monat, monatlich kündbar.