29. September 2020 / 08:45 Uhr

Noch Wolfsburg-Neuzugänge? „Mal gucken, wie die Umsetzung funktionieren kann...“

Noch Wolfsburg-Neuzugänge? „Mal gucken, wie die Umsetzung funktionieren kann...“

Engelbert Hensel
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Es gab Lob: VfL-Manager Jörg Schmadtke war mit den Leistungen von Bartosz Bialek (l.) und Maxence Lacroix zufrieden.
Wer kommt noch? Mit Bartosz Bialek (l.) und Maxence Lacroix (r.) hat Jörg Schmadtke zwei Neue geholt. Kommen noch weitere Neuzugänge? © VfL Wolfsburg / Boris Baschin
Anzeige

Am 5. Oktober schließt das Transferfenster - was macht der VfL Wolfsburg noch an seinem Kader? Kommt Ridle Baku aus Mainz? Und wann ist Kevin Mbabu wieder zurück?

Anzeige

Am Freitag vor dem Freiburg-Spiel hatte Oliver Glasner noch betont, dass die körperliche Fitness nach zwei englischen Wochen in der noch jungen Saison kein so großes Thema sei. Und dann rotierte er doch im großen Stil. Es gab sieben Wechsel – und dann auch noch die Änderung im Tor, weil sich Koen Casteels beim Warmmachen verletzt hatte. Was wollte der Coach damit bewirken, nachdem er in der Pressekonferenz vor dem Spiel gesagt hatte, dass er noch Handlungsbedarf im Kader sieht? Wie hat das der Manager gedeutet? „Ich deute das erst mal gar nicht, weil das Freiheiten sind, die ein Trainer nutzen kann und nutzen soll“, sagt Jörg Schmadtke.

Anzeige
Mehr zum VfL Wolfsburg

Wenn der Trainer der Auffassung sei, es sei gut zu rotieren, „dann soll er rotieren. Die Frage ist: Welchen Schluss zieht man daraus? Zieht man den Schluss daraus, man muss noch nachverpflichten? Oder zieht man den Schluss daraus – nein, die Mentalität jedes einzelnen Spielers ist so strukturiert, dass er versucht, die Aufgaben möglichst gut zu lösen? Und wir haben gegen einen durchaus robusten Gegner mit acht Veränderungen einen Punkt geholt. Ich komme zu dem Schluss, dass die Mentalität und die Qualität dieser Mannschaft gut ist und ich total glücklich bin mit diesem Kader.“

Heißt: Im VfL-Kader passiert in der letzten Woche dieses Transferfensters (am 5. Oktober schließt es) nichts mehr? Nein, so meint Schmadtke das nicht. Er betont: „Wenn wir etwas Sinnvolles noch dazubekommen können, was auch wirtschaftlich darstellbar ist und wenn wir damit eine Qualitätssteigerung des aktuell guten Kaders hinbekommen, dann werden wir uns dagegen nicht sträuben.“

Glasner hatte vor dem Freiburg-Spiel von sich aus noch mal darauf hingewiesen, dass es noch Verstärkungen im Kader braucht. Mit Marin Pongracic (Pfeiffersches Drüsenfieber), William (hat nach seinem Kreuzbandriss noch Fitness-Defizite) und Kevin Mbabu (Knieverletzung) fallen Spieler aus. „Wir haben Handlungsbedarf und werden sicherlich noch etwas machen“, hatte der Coach gesagt.

Mit Bartosz Bialek sowie Maxence Lacroix wurden talentierte Neue geholt – während Lacroix den Sprung in die Bundesliga schon geschafft hat, steht der bei Bialek noch aus. Und: Mit Ridle Baku von Mainz 05 hat der VfL einen vielseitig einsetzbaren Defensivmann an der Angel, der Spieler will nach Wolfsburg, aber beide Klubs sind sich noch nicht einig. Baku spielt bei den 05ern hinten rechts. Schmadtke: „Dass wir aktuell eine Problematik auf der rechten Verteidiger-Position haben, ist, glaube ich, deutlich. Die Frage ist: Wie lange haben wir die noch?“ Der Manager hofft darauf, dass Mbabu bereits „Ende Oktober“ wieder zurück ist.

Hinten kann noch etwas passieren, auf dem rechten Flügel ebenso – ein Spieler mit Tempo und Tiefgang soll es dafür sein. Einer, der selbst torgefährlich ist und zudem Torjäger Wout Weghorst bedienen kann. Schmadtke geht da nicht ins Detail, er schließt nicht aus, dass die letzte Transfer-Woche möglicherweise für Sportdirektor Marcel Schäfer und ihn arbeitsreich werden könnte: „Wir sind in vielerlei Gesprächen und vielerlei Vorbereitungen – jetzt muss man mal gucken, wie die Umsetzung funktionieren kann.“