30. Januar 2020 / 17:51 Uhr

Greifswalder FC: Velimir Jovanovic kehrt zurück

Greifswalder FC: Velimir Jovanovic kehrt zurück

Johannes Weber
Ostsee-Zeitung
Geht künftig wieder für den Greifswalder FC auf Torejagd: Velimir Jovanovic.
Geht künftig wieder für den Greifswalder FC auf Torejagd: Velimir Jovanovic. © imago images / Karina Hessland
Anzeige

Nach eineinhalb Jahren ist der Angreifer zurück beim Oberligisten. Mit dem GFC holte Jovanovic im Sommer 2018 die Landesmeisterschaft.

Anzeige
Anzeige

Der Regionalliga-Rückzug des FC Rot-Weiß Erfurt beschert Fußball-Oberligist Greifswalder FC einen prominenten Neuzugang in der Offensive. Velimir Jovanovic kehrt nach eineinhalb Jahren zu den Boddenstädtern zurück. „Ich freue mich riesig auf die meine Rückkehr nach Greifswald. Besonders natürlich auf die Jungs aus dem Team, auf die Kabine und das Gefühl wieder auf dem Platz zu stehen", wird Jovanovic in einer Mitteilung des GFC am Donnerstagabend zitiert.

Beim FSV Malchin groß geworden, sammelte der gebürtige Jugoslawe einige höherklassige Erfahrungen. Für den FC Energie Cottbus absolvierte Jovanovic acht Einsätze (ein Tor) in der 2. Bundesliga. 13 Mal (ein Tor) stand er für den FC Carl Zeiss Jena in der 3. Liga auf dem Platz Hinzu kommen 165 Regionalliga-Partien (66 Treffer) für die Jenaer, den TSV Steinbach, die TSG Neustrelitz und Rot-Weiß Erfurt. Letztgenannter Klub meldete am Mittwoch aus dem Spielbetrieb ab. Jovanovic war somit ohne Klub und entschied für eine Rückkehr nach Greifswald.

Mehr zur NOFV-Oberliga Nord

„Die tatsächliche Umsetzung war von vielen Faktoren abhängig, meinen Dank an Aufsichtsrat und Vorstand, dass wir sportlich diese Chance bekommen. Ich freue mich auf Jova, er wird eine gute Option für die Rückrunde“, sagt GFC-Sportvorstand Daniel Gutmann, der schon die Verpflichtung von Jovanovic im Januar 2017 eintütete. Damals kam der Angreifer aus Steinbach. Er blieb eineinhalb Jahre (bilanz: 34 Tore in 42 Partien) und war unter anderem ein wichtiger Faktor in der Saison 2017/18, als die Greifswalder den Oberliga-Aufstieg packten. Danach ging es für den 32-Jährigen nach Erfurt.

Die wichtigsten Wintertransfers in der Saison 2019/20 in M-V:

<b>NOFV-Oberliga Nord:</b> Florian Esdorf vom FSV Wacker Nordhausen (Regionalliga Nordost) zum FC Hansa Rostock II Zur Galerie
NOFV-Oberliga Nord: Florian Esdorf vom FSV Wacker Nordhausen (Regionalliga Nordost) zum FC Hansa Rostock II ©

Durch die Rückkehr von Jovanovic eröffnet sich GFC-Coach eine weitere Option im Sturm. Der 60-jährige Trainer des Oberliga-Dritten meint zum Transfer: „Er ist ein Gewinn für die Mannschaft und für den Verein. Dazu kommt seine enorme Erfahrung, die er an unsere jungen Spieler weitergeben kann."