30. April 2022 / 21:48 Uhr

Fünftes Spiel ohne Sieg: RSV trotz langer Überzahl mit Remis

Fünftes Spiel ohne Sieg: RSV trotz langer Überzahl mit Remis

Luca Cikrit
Märkische Allgemeine Zeitung
Patrick Hinze (Trainer RSV), RSV Eintracht 1949 - Viktoria Berlin U19, Testspiel, Fussball, Saison 21/22, 08.01.2022, Stahnsdorf,  Foto: Benjamin Feller
Der RSV Eintracht um Trainer Patrick Hinze bleibt im fünften Spiel in Folge sieglos. © Benjamin Feller/Archivbild
Anzeige

NOFV-Oberliga Nord: Auch eine 50-minütige Überzahl kann der RSV Eintracht nicht in einen Sieg ummünzen - Coach Patrick Hinze zeigt sich enttäuscht.

FC Mecklenburg Schwerin – RSV Eintracht 1949 2:2 (1:1). Tore: 0:1 Julian Rauch (21.), 1:1 Berg Pekgür (37.), 2:1 Jan Lachnitt (71.), 2:2 Alexander Möhl (74.). Rote Karte: Johannes Thiemroth (38./Schwerin). Gelb-Rote Karte: Florian Matthäs (90.+1/RSV). Zuschauer: 240.

Anzeige

Wieder keine drei Punkte! Auch in der mecklenburgischen Landeshauptstadt konnten die RSV-Männer um Coach Patrick Hinze keinen Sieg feiern. "Wir konnten die bessere Spielerqualität nicht für uns nutzen", kommentierte ein enttäuschter Hinze die vierte Punkteteilung im fünften Spiel. Dabei standen die Chancen nicht schlecht: In der 21. Minute konnten die Gäste durch Julian Rauch in Führung gehen. Allerdings folgte nur 16 Minuten später der Ausgleich.

Mehr Sport aus der Region

Nur kurze Zeit später zückte Schiedsrichter Kai Kaltwaßer die Rote Karte. Nachdem die Eintracht die Schweriner Abwehr überwinden konnte, wusste sich Innenverteidiger Johannes Thiemroth nur noch mit einer Notbremse zu helfen. Die Überzahl konnte der RSV allerdings nicht für sich nutzen, im Gegenteil: Aus einem Konter heraus erzielten die Mecklenburger das 2:1. Dieser Treffer tat Coach Hinze besonders weh: "Für einen Trainer sind Kontergegentore in Überzahl immer besonders ärgerlich." Die Reaktion ließ nicht lange auf sich warten, bereits drei Minuten später glich der RSV nach einem "schön herausgespielten Tor" durch Alexander Möhl wieder aus.

Allerdings blieb es bei der Punkteteilung. Kurz vor Schluss musste Florian Matthäs, nachdem er mit dem Fuß den Kopf eines Mecklenburgers traf, den Platz mit Gelb-Rot verlassen. Das Fazit von Hinze fiel nüchtern aus: "Wir haben viel Ballbesitz, finden aber keine Lösungen." Nächste Woche geht es gegen einen Berliner Verein aus dem oberen Regal der Tabelle: Der CFC Hertha 06 ist am Zille-Sportplatz zu Gast.

Anzeige

RSV Eintracht 1949: Große – Markula (67. Nüsse), Fe. Matthäs, Buchholz – Möhl, Ronis (71. Gollos), Schönfuß, Fl. Matthäs, Kruska - Damelang, Rauch.

[Anzeige] Kein Bundesliga-Spiel verpassen: Checke hier die aktuellen Streaming-Angebote von WOW/Sky und DAZN.