29. April 2022 / 17:34 Uhr

"Mit stumpfen Waffen" an den Bodden: MSV Neuruppin reist zum Kroos-Team

"Mit stumpfen Waffen" an den Bodden: MSV Neuruppin reist zum Kroos-Team

Marius Böttcher
Märkische Allgemeine Zeitung
IMG_1049
Hinter dem Einsatz von MSV-Routinier Vadims Logins (l.) steht ein Fragezeichen. © Marius Böttcher
Anzeige

NOFV-Oberliga Nord: MSV-Trainer Henry Bloch plagen vor dem ungleichen Duell beim Meisterfavoriten arge Personalprobleme. Die Gäste wollen "irgendwie durchkommen".

Die Formkurve zeigt seit Wochen nach oben, beim MSV Neuruppin kehrte zuletzt Stabilität ein, auch die jüngsten Ergebnisse machen durchaus Hoffnung, in der kommenden Saison in der fünften Liga aktiv zu sein. Das Auswärtsspiel am Sonntag beim Greifswalder FC hat für die Oberliga-Kicker aus der Fontanestadt dagegen keinen großen Wert. „Wir müssen irgendwie durchkommen, von einer oberligatauglichen Mannschaft sind wir am Sonntag aber weit entfernt“, gesteht MSV-Trainer Henry Bloch.

Anzeige

Das Neuruppiner Lazarett wuchs nach dem 1:1-Remis am vorigen Freitagabend gegen den Brandenburger SC Süd 05 deutlich an, zudem muss der im Abstiegskampf steckende Aufsteiger auch arbeitsbedingt auf den einen oder anderen Akteur verzichten. „Wir wollen uns nicht so abschießen lassen wie beim Rostocker FC, als es am Ende 0:7 gegen uns hieß. Doch egal, wie das Ergebnis am Sonntag nach 90 Minuten lautet – Vorwürfe an meine Spieler wird es nicht geben“, betont Bloch, dessen auf Platz 15 liegende Elf als klarer Außenseiter und „mit stumpfen Waffen“ im Volksstadion der Hansestadt beim Vierten gastiert. Um 14 Uhr wird Schiedsrichter Philipp Vierock (Fortuna Biesdorf), der in dieser Saison bereits 14 Regionalliga-Partien leitete, die Begegnung anpfeifen.

In Bildern: Der MSV Neuruppin unterliegt dem Greifswalder FC mit 0:2.

Am 7. Spieltag der NOFV-Oberliga Nord mussten sich die Fontanestädter (blaue Spielkleidung) den Bodden-Kickern geschlagen geben. Ronny Garbuschewski per direktem Freistoß und Peterson Appiah ließen den GFC mit ihren beiden Toren jubeln. Zur Galerie
Am 7. Spieltag der NOFV-Oberliga Nord mussten sich die Fontanestädter (blaue Spielkleidung) den Bodden-Kickern geschlagen geben. Ronny Garbuschewski per direktem Freistoß und Peterson Appiah ließen den GFC mit ihren beiden Toren jubeln. © Marius Böttcher

In der Hinrunde Mitte September 2021 unterlag der MSV vor heimischem Publikum trotz engagierter Leistung mit 0:2. An der GFC-Seitenlinie hatte damals noch Robert Schröder das Sagen, mittlerweile coacht Roland Kroos, zudem Technischer Leiter beim Bodden-Klub, die ambitionierte und mit einigen Ex-Profis gespickte Truppe. Der Vater von Weltmeister Toni (Real Madrid) und dem früheren Bundesliga-Kicker Felix Kroos (u.a. Werder Bremen und Union Berlin) will die Greifswalder in die Regionalliga führen.