29. März 2022 / 14:51 Uhr

Mittelfußbruch: Nächste Hiobsbotschaft für den MSV Neuruppin

Mittelfußbruch: Nächste Hiobsbotschaft für den MSV Neuruppin

Marius Böttcher
Märkische Allgemeine Zeitung
IMG_3717
Nach diesem Foul im Landespokal-Halbfinale an Krieschows Leo Felgenträger musste Henry Jose (l.) mit der Gelb-Roten Karte vom Platz. Wie sich später herausstellte, brach sich der Verteidiger zudem den Mittelfuß. © Marius Böttcher
Anzeige

NOFV-Oberliga Nord: Nach dem Aus im Landespokal ist vor dem Rückrundenstart - MSV Neuruppin gastiert ohne schwer verletzten Henry Jose bei Victoria Seelow.

Es war ein Bonusspiel für den MSV Neuruppin. Eines, das man gerne für sich entschieden hätte. Im Halbfinale des AOK-Landespokals strichen die Schützlinge von Trainer Henry Bloch bei der 0:2-Niederlage beim VfB Krieschow aber die Segel. Das Endspiel in Luckenwalde gegen Energie Cottbus, die Teilnahme am Finaltag der Amateure und der große Traum vom zweiten Einzug in den DFB-Pokal in der Vereinsgeschichte der Fontanestädter – seit Samstagnachmittag alles nur noch Schall und Rauch.

Anzeige

Wäre dies die einzige Sorge im Neuruppiner Lager – man könnte fast schon von einem Luxusproblem sprechen. Doch dem ist nicht so, die Sorgenfalten bei Bloch und Co. werden vor dem eminent wichtigen Duell am Mittwochabend beim ebenfalls abstiegsbedrohten SV Victoria Seelow (Anpfiff 19.30 Uhr, Kunstrasenplatz EWE Sportplatz) immer größer. Henry Jose, in der Lausitz dank seiner tadellosen Zweikampfführung einer der auffälligsten im MSV-Team, wird dem Oberligisten vermutlich bis zum Saisonende fehlen.

In Bildern: MSV Neuruppin scheidet beim VfB Krieschow aus dem Landespokal aus.

<b>VfB Krieschow – MSV Neuruppin 2:0 (2:0).</b> Tore: 1:0 Kevin Blumenthal  (28., Eigentor), 2:0 Dimitar Rangelov (32.). Gelb-Rote Karte: Henry Jose (86., Neuruppin). Zuschauer: 1144. Zur Galerie
VfB Krieschow – MSV Neuruppin 2:0 (2:0). Tore: 1:0 Kevin Blumenthal (28., Eigentor), 2:0 Dimitar Rangelov (32.). Gelb-Rote Karte: Henry Jose (86., Neuruppin). Zuschauer: 1144. © Marius Böttcher

„Henne hat sich in Krieschow den Mittelfuß gebrochen. Höchstwahrscheinlich sogar in der Szene, für die er mit der Gelb-Roten Karte vom Platz gestellt wurde“, erklärt Bloch. In Minute 86 bekam Jose nach einem taktischen Foul an Leo Felgenträger seine zweite Verwarnung. Zuvor war der 19-jährige Rechtsverteidiger präsent und bissig in den Zweikämpfen, scheute kein Duell mit dem Gegner. „Er trat auf wie ein echter Mann, ging dahin, wo es auch mal weh tut“, lobte Bloch, „genau so muss man in einem Halbfinale brennen. Diese Bereitschaft habe ich bei anderen Spielern leider vermisst“.

Personalprobleme zum Rückrundenstart

Jose fällt aus – daher wird der A-Lizenz-Inhaber seine Elf in der Kreisstadt des Landeskreises Märkisch-Oderland erneut umstellen. Zumal auch Mittelfeldmotor Alexander Riehl – anders als im Cup – nach seinem Platzverweis in der Liga gegen den RSV Eintracht noch nicht wieder zur Verfügung steht. Gleiches gilt für Maximilian Janke, der seiner Elf in Ludwigsfelde einen Bärendienst leistete und frühzeitig zum Duschen geschickt wurde. „Diese Hiobsbotschaften zwingen mich dazu, wieder für Überraschungen zu sorgen. Ich bin mir noch nicht sicher, wie die Startformation aussieht“, gab Bloch am Dienstag zu. Klar ist, dass man zum verspäteten Rückrundenstart (der am 11. März geplante Kick wurde von MSV-Seite wegen Corona- und Verletzungsgründen abgesagt) nicht von einem 4:0-Erfolg ausgehen kann. Mit diesem Resultat endete der Saisonauftakt im Neuruppiner Volksparkstadion. Zu einer Zeit, in der es um den Fünftliga-Neuling noch besser stand.

Anzeige
Mehr Sport aus der Region

„Wir müssen realistisch bleiben, es braucht sich niemand irgendwelchen Illusionen hingeben“, betont Henry Bloch, „es wird ganz, ganz schwer für uns, in der Rückrunde den Turnaround zu schaffen. Jeden einzelnen Punkt werden wir uns hart erarbeiten müssen“. Ein Dreier in Seelow wären für den Tabellen-16. beim mit zwei Zählern zwei Ränge schlechter platzierten SV Victoria Gold wert. Doch auch dort werden die Gäste zunächst um eine stabile Defensive bemüht sein, so wie es in Krieschow meist gut gelang. „Dann brauchen wir vorne einfach Abschlusshandlungen, im Trainer setzen wir diesen Schwerpunkt ständig, nur setzen es die Jungs in den 90 Minuten dann zu selten um“, weiß Bloch um die größte Baustelle. Neben den vielen anderen, die sich beim MSV im gesamten Saisonverlauf angestaut haben.

[Anzeige] Alle Spiele der Fußball WM live und exklusiv in der Konferenz bei MagentaTV. Mit dem Tarif MagentaTV Flex für nur 10€ pro Monat, monatlich kündbar.