17. Mai 2021 / 13:38 Uhr

NOFV-Präsident Hermann Winkler fordert mehr Frauen im DFB-Präsidium

NOFV-Präsident Hermann Winkler fordert mehr Frauen im DFB-Präsidium

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Hermann Winkler
Hermann Winkler möchte Gremien diverser aufstellen. © Archiv
Anzeige

Hannelore Ratzeburg ist derzeit die einzige Frau im DFB-Präsidium. Um dies zu ändern, setzt sich NOFV-Präsident Hermann Winkler für mehr Frauen in den Führungspositionen ein. 

Anzeige

Frankfurt/Main. Hermann Winkler, Präsident des Nordostdeutschen Fußball-Verbandes, hat sich für mehr Frauen in den Führungspositionen des Deutschen Fußball-Bundes ausgesprochen. "Wir brauchen die Erfahrungen, die Kompetenz der Frauen", sagte Winkler dem Deutschlandfunk. "Und deshalb darf es für mich nicht bloß eine Phrase bleiben, sondern wir müssen wirklich alle gemeinsam versuchen, uns in den nächsten Jahren in allen Gremien diverser aufzustellen, als wir das bisher sind, damit wir wirklich ein Bild der Gesellschaft abbilden, was der Wahrheit entspricht."

Anzeige

Hannelore Ratzeburg ist derzeit die einzige Frau im DFB-Präsidium. DFB-Präsident Fritz Keller hatte im Zuge der tiefen Krise und seines Nazi-Vergleiches für diesen Montag seinen Rücktritt angekündigt. Zumindest interimsmäßig soll die derzeit stellvertretende Generalsekretärin Heike Ullrich die Amtsgeschäfte von Friedrich Curtius übernehmen, der den Verband ebenfalls verlassen soll.

dpa