07. Dezember 2020 / 20:08 Uhr

NOFV verkürzt Saison der Nachwuchs-Regionalligen

NOFV verkürzt Saison der Nachwuchs-Regionalligen

Johannes Weber
Ostsee-Zeitung
Der NOFV möchte den Spielbetrieb bald wieder aufnehmen.
Wann die Nachwuchs-Regionalligen wieder den Spielbetrieb aufnehmen sollen, ist noch unklar. © SPORTBUZZER-Montage
Anzeige

In den drei Spielklassen der A- bis C-Junioren wird nur die Hinrunde gewertet werden. 23 von 30 Vereinen sollen für die Variante gestimmt haben.

Anzeige

Für die aktuelle Saison der A-, B- und C-Junioren-Regionalligen Nordost treten ab sofort wichtige Änderungen in Kraft. Der Nordostdeutsche Fußballverband (NOFV) hat zum 4. Dezember die Durchführungsbestimmungen für die aufgezählten Spielklassen geändert. Demnach wird die Spielzeit 2020/21 nur noch als eine einfache Runde gespielt und gewertet. Die Mannschaften werden somit jeweils nur einmal gegeneinander antreten.

Anzeige

Wie der 1. FC Neubrandenburg (mit seiner U 19 und U 17 überregional vertreten) auf seiner Facebook-Seite mitteilte, habe der Vorschlag nur eine Hinserie zu spielen, schon länger im Raum gestanden. Der Beschluss des NOFV soll auf eine Meinungsumfrage basieren, die der Verband kürzlich durchgeführt habe. 23 Vereine hätten für das Modell von einer Runde gestimmt, zwei Klubs sollen dagegen votiert und fünf sich enthalten haben.

Mehr zum NOFV

Seit Anfang November ist der Spielbetrieb unterhalb des Profifußball-Geschäfts in Deutschland unterbrochen und noch bis mindestens zum Jahreswechsel untersagt. Neun Spieltage wären bis zum Beginn des vergangenen Monats in den Nachwuchs-Regionalligen rum gewesen. Da es seit dem Ligastart schon vereinzelt Corona-Fälle in einigen Vereinen gegeben hatte, variiert die Anzahl der absolvierten Spiele jedes Teams in den Spielklassen. Ein Re-Starttermin für die Kicker ist noch offen.

In der A-Junioren-Regionalliga Nordost führt der FC Hansa Rostock (19 Punkte) trotz zwei Spielen weniger als der erste Verfolger FC Erzgebirge Aue (19) die Tabelle an. Neben den Talenten des Drittliga-Klubs sind auch die U-19-Teams des FC Mecklenburg Schwerin (11. Platz/10 Punkte) und 1. FC Neubrandenburg (12./10) aus MV dabei und halten sich derzeit auf Nichtabstiegsrängen. In der Liga mit 18 Mannschaften steigt der Spitzenreiter in die Nachwuchs-Bundesliga auf und die Vereine auf den Rängen 14 bis 18 ab.

Oben mit dabei ist auch die U 17 des FC Hansa Rostock in der B-Junioren-Regionalliga Nordost. Mit 18 Punkten und Rang vier liegen die Schützlinge von Trainer Tobias Sieg derzeit zwei Zähler hinter dem Tabellenführer FC Erzgebirge Aue. Die Sachsen wären nach aktuellem Stand aufstiegsberechtigt. Der 1. FC Neubrandenburg hält sich mit sechs Punkten und Platz zwölf derzeit direkt über dem Abstiegsstrich. Die Teams auf den Rängen 13 bis 15 müssten den Gang in die Verbandsligen antreten.

In der C-Junioren-Regionalliga Nordost gibt es mit der U 15 des FC Hansa Rostock nur einen überregionalen Vertreter. Die Koggekicker belegen mit zehn Punkten derzeit Platz elf. Die Abstiegszone in der Spielklasse nimmt die Ränge 15 bis 19 ein.