23. September 2020 / 15:14 Uhr

Noor Al-Tamemy und Jan Schumacher verlassen Phönix Lübeck

Noor Al-Tamemy und Jan Schumacher verlassen Phönix Lübeck

Christoph Staffen
Lübecker Nachrichten
Jan Schumacher kam im Sommer aus den USA zum 1. FC Phönix Lübeck.
Jan Schumacher kam im Sommer aus den USA zum 1. FC Phönix Lübeck. © Agentur 54°
Anzeige

Regionalligist löst Verträge einvernehmlich auf. Keine Einigung mit Ridel Monteiro über Wechsel zu den Adlern

Anzeige

Vor dem Regionalliga-Spiel des 1. FC Phönix Lübeck am Mittwoch beim Heider SV wurde bekannt, dass Noor Al-Tamemy und Jan Schumacher den Adlerhorst verlassen. Beide gehörten schon nicht mehr zum Aufgebot.

Al-Tamemy zu BU?

„Ihre Einsatzchancen sind zu gering, um den Aufwand für sie zu rechtfertigen“, erklärte Teammanager Frank Salomon. Während die Zukunft von Schumacher noch unklar ist, steht Al-Tamemy nach LN-Informationen vor einem Wechsel zum Hamburger Oberligisten Barmbek-Uhlenhorst.

Die Neuzugänge des 1. FC Phönix Lübeck für die Regionalliga-Saison 2020/2021.

Kubilay Büyükdemir spielte bis 2017 beim VfB Lübweck. Er ist einer von 15 Phönixern mit grün-weißer Vergangenheit. Zur Galerie
Kubilay Büyükdemir spielte bis 2017 beim VfB Lübweck. Er ist einer von 15 Phönixern mit grün-weißer Vergangenheit. ©

Ridel Monteiro auf der Liste

Als Ersatz waren die Phönixer am 23-jährigen offensiven Mittelfeldspieler Ridel Monteiro interessiert. Mit dem Ex-Eicheder, der zuvor für den Lüneburger SK und Altona 93 gespielt hatte, in 95 Regionalligaspielen 13 Tore schoss und 10 Vorlagen gab, konnte man sich aber "über Detailfragen" nicht verständigen.

Trio arbeitet am Comeback

"Es gibt viele Anfragen, aber es war bislang niemand dabei, der uns weiterhilft“, meinte Salomon. Abdullah Abou Rashed ist mittlerweile ins Mannschafts- und Fares Hadj (beide Knie-Operationen) wieder ins Lauftraining eingestiegen. Bei Maurice Maletzki rechnen die Phönixer mit etwa sechs Wochen bis zur ersten Einheit.