09. Januar 2022 / 08:00 Uhr

Norberts Einwurf: War das der Anfang von RB Leipzigs Punkte-Aufhol-Jagd?

Norberts Einwurf: War das der Anfang von RB Leipzigs Punkte-Aufhol-Jagd?

Norbert Wehrstedt
Leipziger Volkszeitung
Die Spiel entscheidende Szene: Deniz Aytekin zeigt dem Mainzer Alexander Hack nach Handspiel die rote Karte und entscheidet auf Elfmeter.
Die Spiel entscheidende Szene: Deniz Aytekin zeigt dem Mainzer Alexander Hack nach Handspiel die rote Karte und entscheidet auf Elfmeter. © Picture Point
Anzeige

Pessimisten wurden eines Besseren belehrt. RB Leipzig feiert zum Rückrundenstart einen 4:1-Erfolg gegen Mainz. LVZ-Kolumnist Norbert Wehrstedt freut sich natürlich über drei Punkte, sieht aber auch reichlich Verbesserungsbedarf.

Mainz, wie es sinkt, aber nicht siecht …So ist sie halt, die raue Truppe, die schon mal als Mainz 08 von Leipzigs Rasen ging. Lang ist´s her. Im kalten, kahlen Januar-Stadion gab´s gehörig Druck gegen das RB-Trio, das hinten locker und ziemlich riskant den Ball hin und herschob – bis das Glück ins glücklose RB-Spiel fiel. Hand in der Verbotszone, Elfer – und ein heftiger Ausbruch von Angstschweiß.

Anzeige

Oh Gott, schon wieder André Silva. Ging gut aus, Torhüter Robin Zentner hatte das PSG-Spiel nicht gesehen. Sonst wäre er in die andere Ecke gehechtet. Nun trottete das Spiel zwar immer noch vor sich hin, aber Kevin Kampl und Tyler Adams bekamen Platz und weniger Pressing gleich hinterm RB-16er - und das Mittelfeld konnte zeigen, warum es verstärkt wurde. Es lief – brav, aber wenig bravourös. Zu oft langsam und langstielig. Dass bei Mainz ein Mann fehlte, war kaum einmal auffällig.

Mehr zum Spiel

Wenn doch, dann hatte einer seine Füße im Spiel, der im Sommer vom Balkan an die Pleiße kam. Während Mohamed Simakan ohne rote Haarspitzen das Feuer fehlte, heizte Josko Gvardiol über den Rasen, spielte atemberaubend präzise seine langen Pässe nach vorn, dribbelte durch den 05er-Strafraum, machte zweite Bälle wieder heiß und feuerte auf den Kasten, dass Keeper Zentner die Katze machen musste.


Aber es war sowieso einiges anders gegen zehn Mainzer als zuletzt gegen zehn Bielefelder. Ab Halbzeit zwei wollte jeder gewinnen. Da kreiselte der Angriff, da rollte die Attacke. Leipzig, wie es siegt und sichert. Der Anfang der Punkte-Aufhol-Jagd?

Norbert Wehrstedt ist den Leserinnen und Lesern der Leipziger Volkszeitung seit drei Jahrzehnten als gern auch mal scharfzüngiger Film- und Fernsehkritiker bekannt. "Nebenbei" schlägt sein Herz heftig für RB Leipzig. Dass Fan-Sein und kritische Begleitung sich nicht ausschließen müssen, beweist der Journalist in seiner Spieltagskolumne "Norberts Einwurf".