18. Februar 2021 / 17:04 Uhr

Distelrath bleibt 98 Tage länger Präsident: NFV-Verbandstag erneut verschoben

Distelrath bleibt 98 Tage länger Präsident: NFV-Verbandstag erneut verschoben

Christoph Hage
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Den Weg nach Bremen wird Günter Distelrath nun im September zum letzten Mal auf sich nehmen.
Den Weg nach Bremen wird Günter Distelrath nun im September zum letzten Mal auf sich nehmen. © nordphoto
Anzeige

Die anstehenden Wahlen sind richtungsweisend für den Norddeutschen Fußball-Verband, weswegen der Verbandstag zum zweiten Mal verschoben worden ist und nun im September über die Bühne gehen soll.

Anzeige

Günter Distelrath wird noch 98 Tage länger an der Spitze des Norddeutschen Fußball-Verbandes (NFV) stehen. Das Präsidium hat den ursprünglich für den 19. Juni anberaumten Verbandstag erneut verschoben – auf den 25. September. Veranstaltungsort bleibt Bremen.

Anzeige

Aufgrund der Covid-19-Pandemie seien Veranstaltungen nach wie vor nicht möglich, schreibt der Verband in seiner Pressemitteilung. "Ob dies im Juni bereits anders sein wird, erscheint zum heutigen Zeitpunkt unwahrscheinlich", heißt es weiter. Also lieber noch ein wenig Wasser die Weser runterfließen lassen.

Mehr aus der Region

"Präsenzveranstaltung wünschenswert"

Beim 46. Treffen des höchstens Gremiums des Verbandes der sechs Regionalligen in Niedersachsen, Hamburg, Bremen und Schleswig-Holstein wird der 71-Jährige das Präsidentenamt abgeben – voraussichtlich an Ralph-Uwe Schaffert, den der Niedersächsische Fußballverband vorgeschlagen hat.

„Aufgrund der anstehenden Neuwahlen und weiterer wichtiger, die Zukunft des Verbandes betreffender Themen ist eine Veranstaltung mit Präsenz wünschenswert“, begründete Distelrath die Verlegung.


Kein Länderpokal in diesem Jahr

Endgültig abgesagt sind hingegen die vier norddeutschen Länderpokale im Junioren-Bereich. Sowohl das U16-Turnier in Hamburg (26. bis 28. März), als auch das U15- in Bad Malente (28. bis 30. Mai) und U14-Turnier (Bremerhaven, 8. bis 9. Mai) fallen auch in diesem Jahr der Pandemie zum Opfer. Bei den Juniorinnen wurde das für den 16. bis 18. April geplante Auswahlturnier der U14 in Bad Malente abgesagt.