02. Juli 2021 / 16:08 Uhr

Nordliga-Auftakt am Sonntag: Erneute Chance für den Nachwuchs beim TV Jahn

Nordliga-Auftakt am Sonntag: Erneute Chance für den Nachwuchs beim TV Jahn

Henning Kampen
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Saisonauftakt: Die Nordliga-Damen um Mannschaftsführerin Lisa Alaimo starten am Sonntag in die Sandplatz-Saison.
Saisonauftakt: Die Nordliga-Damen um Mannschaftsführerin Lisa Alaimo starten am Sonntag in die Sandplatz-Saison. © Sebastian Bisch
Anzeige

Am Sonntag starten die Tennis-Damen des TV Jahn Wolfsburg gegen den Club an der Alster II in die Nordliga-Saison. Auf ausländische Spielerinnen verzichtet das Team von Trainer Milan Pesicka in einer Saison, in der es keine Absteiger geben wird.

Für die Tennis-Damen des TV Jahn Wolfsburg steht am Wochenende der Auftakt in der Nordliga an. Am Sonntag empfängt das Team von Trainer Milan Pesicka um 11 Uhr den Club an der Alster II. Sorgen um einen Abstieg müssen sich die Wolfsburgerinnen in dieser Saison nicht, wie im vergangenen Jahr wird die Regelung erneut ausgesetzt, einzig Aufsteiger wird es geben. Der TV Jahn wird wie schon in der letzten Sommer-Saison auf ausländische Spielerinnen verzichten, die Tschechinnen Tereza Vajsejtlova, Pernilla Mendesova und Lenka Bruchova werden deshalb nicht zum Einsatz kommen.

Anzeige

Der TV Jahn setzt erneut auf die eigenen Nachwuchs-Kräfte wie Emilie Gaus, Marie Gerdel oder Laura Sophie Schomburg. Die Sicherheit zu haben, nicht absteigen zu können ist laut Mannschaftsführerin Lisa Alaimo da ein großer Vorteil. „Dadurch können sie lockerer mit der Situation umgehen, denn Spielpraxis ist für sie enorm wichtig - aber gleich in dieser Liga, das ist nicht einfach.“

Mehr zum Lokalsport

Neben Alaimo gehören Schomburg, Gaus, Laura Pesickova und Lorraine Lißmann zum Kader. Hinter dem Einsatz von Gerdel steht nach einer Corona-Impfung noch ein Fragezeichen. In der vergangenen Saison gab es für den TV Jahn bei den Hamburgerinnen eine Niederlage, allerdings traten Alaimo und Co. auswärts an. Aber: „Sie sind auch super aufgestellt, es wird eine schwierige Partie“, so Alaimo. Die bevorstehende Saison bezeichnet die Mannschaftsführerin als „riesige Herausforderung. Wir wollen aus unseren eigenen Kapazitäten das Beste herausholen.“

Für die Einzel sieht Alaimo den TV Jahn gut aufgestellt, bei den Doppeln bestehe dagegen noch Nachholbedarf. Aber: „Aufgrund von Corona konnten wir die in der Vergangenheit nicht trainieren“, merkt Alaimo an. Für den Auftakt am Sonntag wünscht sie sich, dass wir alle fit bleiben, Spaß haben und gut spielen.“

Oberliga-Herren beim TSC Göttingen

Für die Oberliga-Herren steht am Sonntag bereits das dritte Saisonspiel an, um 11 Uhr beginnt die Partie beim TSC Göttingen, die ihre ersten beiden Saisonspiele verloren hatten. Die Wolfsburger starteten mit einer Niederlage beim DTV Hannover in die Saison, gegen den SC SW Cuxhaven feierten Mannschafttsführer Niklas Schulz und Co. ihren ersten Saisonsieg.