18. März 2020 / 07:48 Uhr

Nordsächsischer Fußballverband verlängert die Liga und Pokalpause

Nordsächsischer Fußballverband verlängert die Liga und Pokalpause

Johannes David
Leipziger Volkszeitung
Die Fußabller sind derzeit nur ein (Eck-)Fähnchen im Wind der Corona-Krise.
Die Fußballer sind derzeit nur ein (Eck-)Fähnchen im Wind der Corona-Krise. © dpa
Anzeige

Der Spielausschussvorsitzende Volkmar Beier sagt im SPORTBUZZER-Interview: "Es wäre verfrüht, vom Ende der Meisterschaft zu sprechen." Für eine Auf- und Abstiegsregelung im Fall eines Abbruchs gebe es auch keine Pläne in der Schublade.

Anzeige
Anzeige

Auch der Nordsächsische Fußballverband NFV ist von den Entwicklungen überrollt worden. Vorerst sollte der Ball nur bis zum 22. März ruhen. Dieses Datum wird in Bälde korrigiert werden müssen. Im SPORTBUZZER-Interview klärt der Spielausschussvorsitzende Volkmar Beier über das weitere Vorgehen auf und erläutert, was bei einem möglichen vorzeitigen Saisonende passieren könnte.

Herr Beier, wie geht der Nordsächsische Fußballverband in der Krise weiter vor?

Wir wollen uns noch in dieser Woche, entweder am Mittwoch oder am Donnerstag, über das weitere Vorgehen abstimmen. Wir orientieren uns in unseren Entscheidungen am Sächsischen Fußballverband und es ist richtungsweisend, was die Deutsche Fußball Liga entscheidet.

Kann man also davon ausgehen, dass der Spielbetrieb über das kommende Wochenende hinaus ausgesetzt wird?

Ja. Wir stimmen uns regelmäßig im Vorstand ab und orientieren uns auch an unseren Nachbarn. Es ist nicht schlecht, wenn man einen Entscheidungskorridor hat, auf den sich möglichst viele einigen können. Rein praktisch ist es so, dass wir bereits die für Ostern geplanten Halbfinals im Kreispokal ausgesetzt haben.

Warum hat der NFV im Vergleich zu etwa Hand- oder Volleyballverband die Saison zunächst nur für einen eher kurzen Zeitraum unterbrochen?

Wir haben unsere Entscheidung am Freitag getroffen, zunächst bis zum 22. März zu unterbrechen. Da bestand noch ein Fünkchen Hoffnung. Natürlich hat uns die Entwicklung seitdem überholt.

Mehr zum Fußball in Nordsachsen

Was empfiehlt der Verband Vereinen in dieser Situation?

Ob sie trainieren wollen, müssen die Vereine selbst entscheiden. Wir appellieren aber an das Verantwortungsbewusstsein, geeignete Entscheidungen zu treffen. Soweit mir bekannt ist, haben die meisten Vereine das Mannschaftstraining ohnehin eingestellt.

Ist in einem Verein des NFV ein Corona-Fall bekannt?

Nein, unseres Wissens nicht. Aber es besteht auch keine Anzeigepflicht der Vereine uns gegenüber.

Haben Sie noch Hoffnung, dass die Saison überhaupt fortgeführt wird?

Es wäre verfrüht, jetzt vom Ende der Meisterschaft zu sprechen. Wir können uns immer nur Etappen setzen und müssen sehen, ob wir die Meisterschaft bis zum Saisonende am 30. Juni beenden können. Den Pokal regulär zu beenden, wird sicher einfacher. Da geht es ja nur noch konkret um drei Spiele.

Was passiert, wenn die Saison gar nicht fortgesetzt werden kann beziehungsweise darf?

Dann müssen wir sehen, wie wir Auf- und Abstieg unter fairen Rahmenbedingungen organisieren. Aber dafür liegt kein Plan in der Schublade.