03. September 2018 / 14:56 Uhr

Nordwohldes Lauf geht weiter

Nordwohldes Lauf geht weiter

Tobias Denne
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Nordwohldes Jonas Schuster (links) bleibt mit seinem Team an der Spitze der Kreisliga Diepholz.
Nordwohldes Jonas Schuster (links) bleibt mit seinem Team an der Spitze der Kreisliga Diepholz. © JONAS KAKO
Anzeige

Das Duell der Kreisliga-Aufsteiger gewinnt der Spitzenreiter gegen den TSV Ristedt mit 3:1

Anzeige

Auch das vierte Spiel der Saison hat der TVE Nordwohlde gewonnen. Damit ist er der alte und neue Spitzenreiter der Kreisliga. Gegen den Mitaufsteiger TSV Ristedt gewannen die Fußballer mit 3:1 (2:0), Trainer Martin Werner sah dennoch Verbesserungspotenzial bei seiner Mannschaft. "Uns hat ein wenig die Konsequenz gefehlt", sagte der Übungsleiter. Ristedts Trainer Bernd Schebitz musste anerkennen, dass gegen Nordwohlde für sein Team nichts zu holen war: "Sie haben das Spiel über 90 Minuten beherrscht."

Gerade angesichts der personellen Situation bei den Gästen war bereits vor dem Spiel klar, dass es nicht einfach für sie werden würde. "Wir wollten so lange wie möglich die Null halten", sagte Schebitz über den Matchplan, der vorsah, auch über eigene Konter Nadelstiche zu setzen. Doch dieser wurde bereits in der zwölften Minute über den Haufen geworfen, als Bastian Ohlendieck einen Diagonalball Daniel Schorlings von der rechten Seite gut verarbeitete und zur 1:0-Führung abschloss. "Nordwohlde war in allen Belangen besser. Wir haben die Angriffe nicht verteidigt gekriegt und sind nicht in die Zweikämpfe gekommen", monierte Schebitz.

Das nutzte der Tabellenführer eiskalt aus und erspielte sich zahlreiche Chancen. Aus einer resultierte letztlich das 2:0 durch Felix Kattau. Nach einer flachen Hereingabe von Nils Wessel stand Kattau goldrichtig und schloss aus sieben Metern locker ab (26.). "Danach waren wir nicht mehr konsequent genug. Das, was uns in den letzten Wochen ausgezeichnet hat, ging uns leider ab. Das war der einzige Wermutstropfen", war TVE-Trainer Werner ansonsten zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft, die in der 71. Minute durch Pascal Matz noch auf 3:0 erhöhte.

Merh aus der Kreisliga Diepholz

Verletzungsbedingte Wechsel

Den Ehrentreffer auf Ristedter Seite erzielte Dennis Sickfeld, der nach einer Kopfballverlängerung nahezu unbedrängt aus kürzester Distanz abschließen konnte (83.). Nordwohldes Alexander-Finn Brockhoff war machtlos. Schebitz war trotz des Ergebnisses nicht unzufrieden mit seinem Team. Derzeit plagen ihn zahlreiche personelle Sorgen, sodass der TSV nicht mit der ersten Elf spielen kann. Hinzu kommt, dass auch in der Partie gegen den TVE der Trainer dreimal aufgrund von Verletzungen wechseln musste. "Schon vor dem Anstoß lief eine geschwächte Elf auf. Wir sind gerade einfach in einer schwierigen Situation", gab der Übungsleiter zu.

Der TVE Nordwohlde hingegen ist weiter Tabellenführer, gerade als Aufsteiger keine alltägliche Situation. Das weiß auch Trainer Werner: "Wir haben nach den ersten 30 Minuten einen Gang zurückgeschaltet. Das ist völlig normal, weil wir nicht in jedem Spiel 90 Minuten Vollgas geben können."