16. Oktober 2020 / 15:34 Uhr

Northeimer HC reist zum HC Burgenland

Northeimer HC reist zum HC Burgenland

Ferdinand Jacksch
Göttinger Tageblatt
Neuzugang Matteo Neufing
Neuzugang Matteo Neufing © R
Anzeige

Handball-Drittligist Northeimer HC reist am Sonnabend (20 Uhr) nach Naumburg/Saale zum HC Burgenland in Sachsen-Anhalt. Der Aufsteiger aus der mitteldeutschen Oberliga hat in seinen beiden bisherigen Spielen zu Hause gewonnen und auswärts verloren.

Anzeige

Das Team hat sich vor der Saison mit Spielern vom Zweitligaaufsteiger Dessau-Roßlauer HV verstärkt. „Das wird für uns eine harte Nuss“, vermutet NHC-Sprecher Oliver Kirch.

Womit sich auch der 19-jährige Kreisläufer Matteo Neufing auseinandersetzen muss, der zu Saisonbeginn aus dem Nachwuchsleistungszentrum des HC Elbflorenz Dresden gekommen ist: „Die Teamchemie in Northeim finde ich klasse. Es macht einfach Spaß, mit der Mannschaft, und ich habe mich eigentlich vom ersten Moment an wohl gefühlt.“ Der 1,91 Meter große Neufing ist Anfang Juli nach Göttingen gezogen und wohnt dort in einer Fünfer-WG. Gerade hat der talentierte Spieler sein Studium der Volkswirtschaft an der Universität Göttingen begonnen.

Mehr aktuelle Themen in Göttingen

Zuversicht strahlt der Kreisläufer im Hinblick auf das anstehende Spiel beim HC Burgenland aus: „Ich denke wir haben es selbst in der Hand, das Spiel zu gewinnen. Wenn wir alles geben und unser Können auf die Platte bringen, haben wir gegen jede Mannschaft in dieser Liga eine reelle Chance“, ist Neufing überzeugt. „Natürlich ist der Aufsteiger nicht zu unterschätzen. Die Naumburger haben diese Saison auch schon gezeigt, dass sie es drauf haben.“