04. Oktober 2021 / 13:08 Uhr

Norwegischer Verband stellt klar: BVB-Torjäger Erling Haaland reist nicht zur Nationalmannschaft

Norwegischer Verband stellt klar: BVB-Torjäger Erling Haaland reist nicht zur Nationalmannschaft

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Nun bestätigte auch der norwegische Verband das Fehlen von Erling Haaland bei den kommenden WM-Qualifikationsspielen.
Nun bestätigte auch der norwegische Verband das Fehlen von Erling Haaland bei den kommenden WM-Qualifikationsspielen. © IMAGO/Uwe Kraft/imagebroker (Montage)
Anzeige

Erling Haaland von Borussia Dortmund ist von einer Oberschenkelverletzung geplagt. Nach seinem Klub stellte jetzt auch der norwegische Verband klar: Der Torjäger wird für die anstehenden Länderspiele nicht zur Nationalmannschaft reisen. Es bestehe die Gefahr von Komplikationen, hieß es.

Erling Haaland musste in den vergangenen drei Partien von Borussia Dortmund wegen einer Oberschenkelverletzung zuschauen. Der norwegische Verband bestätigte am Montag, was zuvor die BVB-Verantwortlichen um Trainer Marco Rose schon deutlich gemacht hatten: Der 21-Jährige wird wegen der Blessur auch nicht zur Nationalmannschaft reisen und damit die Länderspiele in der WM-Qualifikation in der Türkei am 8. Oktober und gegen Montenegro am 11. Oktober definitiv verpassen. Bei Twitter brachte Haaland sein Bedauern über den Ausfall zum Ausdruck. „Hatte mich gefreut. Egal, viel Glück an Norwegen!“, schrieb er.

Anzeige

In einer entsprechenden Mitteilung auf der Homepage des Verbandes hieß es am Montag, es habe Hoffnung bestanden, dass Haaland die Blessur rechtzeitig auskurieren würde. Letztlich sei die Entwicklung aber zu langsam verlaufen. Zudem bestehe offenbar die Gefahr von Komplikationen, wenn der Angreifer zu früh wieder ins Geschehen eingreife. Nationalmannschaftsarzt Ola Sand habe mit den BVB-Medizinern in einem "kontinuierlichen Dialog" gestanden.

Haaland hatte sich die Verletzung im Abschlusstraining vor dem Bundesliga-Spitzenspiel am 25. September bei Borussia Mönchengladbach (0:1) zugezogen. In der Folge musste er auch in der Champions League gegen Sporting Lissabon (1:0) und im Punktspiel gegen den FC Augsburg (2:1) am vergangenen Wochenende passen. Dortmunds Trainer Rose hatte nach der Partie gegen Augsburg bereits angedeutet, dass ein möglicher Einsatz des Norwegers in den Länderspielen aus seiner Sicht wenig sinnvoll sei: "Er ist ein Mensch, keine Maschine. Wir müssen den Jungen gesund bekommen, natürlich für Borussia Dortmund, aber auch für die norwegische Nationalmannschaft. Wir sollten den Druck rausnehmen und nicht ständig fragen, ob es vielleicht doch geht." In der laufenden Saison kommt Haaland für den BVB wettbewerbsübergreifend bereits auf elf Pflichtspieltreffer. Für Norwegen erzielte er in 15 Länderspielen zwölf Tore.