03. Januar 2022 / 17:18 Uhr

Erneut kein Budenzauber: NP Masters 2022 kann wegen Corona nicht stattfinden

Erneut kein Budenzauber: NP Masters 2022 kann wegen Corona nicht stattfinden

Sportredaktion Hannover
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Wiederholung leider auch in diesem Winter ausgeschlossen: Das Masters in der Swiss Life Hall fällt 2022 abermals aus.
Wiederholung leider auch in diesem Winter ausgeschlossen: Das Masters in der Swiss Life Hall fällt 2022 abermals aus. © Debbie Jayne Kinsey
Anzeige

Die Motivation war groß, den Amateurkickern und Fußballfans in Hannover mit dem NP Masters 2022 supported by SPORTBUZZER ein sportliches Highlight zu bieten - doch Corona macht auch dieser Veranstaltung einen Strich durch Rechnung. Das Hallenfußballspektakel kann wie schon im Vorjahr nicht stattfinden.

Die Lust auf Hallenfußball ist riesengroß gewesen, doch statt Budenzauber gibt’s auch in diesem Winter: Coronafrust. Schweren Herzens haben die Verantwortlichen das NP Masters 2022 supported by SPORTBUZZER absagen müssen.

Anzeige

„Die gegenwärtige und erst recht die zu erwartende pandemische Lage lassen uns keine Wahl“, sagt Carsten Bergmann, Chefredakteur der Neuen Presse. Aber: „2023 gibt es Hannovers größtes Hallenturnier wieder, wir glauben fest daran und freuen uns nur umso mehr drauf!“

Mehr Berichte aus der Region

Nach zwei Jahren Zwangspause sollte in der Swiss Life Hall am letzten Januar-Wochenende endlich wieder um die Hallenkrone der Region gekämpft und gezaubert werden. Und es war alles bereitet für die mittlerweile sechste Auflage des Spektakels in erstklassigem Umfeld mit Rundumbande: Das Hygienekonzept war erstellt, der Kunstrasen lag quasi schon aus – und die fünf Champions aus den Vorjahren warteten gespannt darauf, mit welchen Mannschaften sie es zu tun bekommen würden.

Und am wichtigsten: Die Resonanz auf den angepassten Modus war überwältigend: Dutzende Teams aus Hannover und dem Umland wollten in der Qualifikation am 29. Januar um die sieben freien Startplätze beim großen Finale der Top 12 am 30. Januar kämpfen – vom namhaften Oberligisten SV Ramlingen/Ehlershausen bis zum ganz jungen und in der 4. Kreisklasse beheimateten Afrikanischen SV. 

Klein ärgert Groß – daraus wird zumindest in diesem Winter nichts. Und damit geht auch das Warten weiter: Wer reiht sich ein die Liste der Titelträger mit dem TSV Krähenwinkel/Kaltenweide, TSV Barsinghausen, 1. FC Germania Egestorf/Langreder, Koldinger SV und TuS Davenstedt? Die Antwort gibt’s in einem Jahr!