25. Juni 2021 / 19:46 Uhr

Nübel-Nachfolger beim FC Bayern offenbar fix: Berichte über Comeback von Sven Ulreich

Nübel-Nachfolger beim FC Bayern offenbar fix: Berichte über Comeback von Sven Ulreich

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Sven Ulreich steht offenbar kurz vor einer Rückkehr zum FC Bayern München.
Sven Ulreich steht offenbar kurz vor einer Rückkehr zum FC Bayern München. © IMAGO/Sven Simon
Anzeige

Nach nur einer Saison als Nummer eins des Zweitligisten Hamburger SV könnte Sven Ulreich wieder zum FC Bayern München zurückkehren. Der 32-Jährige werde laut übereinstimmenden Berichten Alexander Nübel ersetzen, der auf dem Weg zur AS Monaco sein soll.

Geht jetzt alles ganz schnell beim FC Bayern München auf der Ersatzkeeper-Position? Laut übereinstimmenden Berichten des Kicker und Sport1 hat der Rekordmeister die Verpflichtung eines neuen Torwarts perfekt gemacht. Sven Ulreich, der bereits von 2015 bis 2020 70 Pflichtspiele für die Münchner absolvierte, kehre demzufolge nach nur einer Saison als Stammkeeper des Zweitligisten Hamburger SV zum FCB zurück.

Anzeige

Der HSV und der 32-Jährige hatten Anfang des Monats den Vertrag in beiderseitigem Einvernehmen vorzeitig aufgelöst - Ulreich wäre also ablösefrei zu haben. Den Berichten zufolge hätten sich die Bayern und Ulreich nun auf eine Zusammenarbeit verständigt. Der Medizincheck stehe allerdings noch aus. Über die Vertragsdauer gibt es unterschiedliche Berichte: Während der Kicker von einem Einjahresvertrag schreibt, berichtet Sport1, dass der Kontrakt eine Option für eine weitere Saison beinhaltet.

Damit wäre das Ersatztorwart-Puzzle beim FCB endgültig gelöst: Noch kurz zuvor wurde - ebenfalls durch übereinstimmende Medienberichte - bekannt, dass Alexander Nübel, bisher der Ersatzmann von Kapitän und Stammkeeper Manuel Neuer, kurz vor einer zweijährigen Leihe zum französischen Erstligisten AS Monaco stehe und bereits wegen der nötigen Medizinchecks aus München abgereist sei.

Als Nübel-Ersatz: Bielefeld-Keeper Stefan Ortega war FCB offenbar zu teuer

Mit Ulreich würden die Bayern nun einen erfahrenen Torwart hinzugewinnen, der sich im Verein bestens auskennt. Seine Leistungen als Neuer-Ersatz brachten ihm 2019 eine Nominierung für die deutsche Nationalmannschaft ein. Mit dem FCB gewann der Keeper unter anderem die Champions League und fünf Meistertitel. Beim HSV lief es für Ulreich dagegen weniger erfreulich. Der Aufstiegsfavorit verpasste als Tabellenvierter die Rückkehr in die Bundesliga. "Nicht immer funktionieren Dinge, wie man es plant oder sich vorher vorgestellt hat. Daher haben wir gemeinschaftlich mit Sven entschieden, dass wir den laufenden Vertrag auflösen und er sich einer neuen Herausforderung stellen kann", teilte Sportdirektor Michael Mutzel in einer Mitteilung nach der Vertragsauflösung mit.

Auch eine Verpflichtung von Arminia Bielefelds Nummer eins, Stefan Ortega, stand laut Kicker-Bericht beim FC Bayern kurzzeitig zur Debatte. Der Transfer des 28-Jährigen, der einem Bayern-Engagement laut eigener Aussage nicht abgeneigt gewesen wäre, sei allerdings für den FCB aufgrund der festen Ablöse von fünf Millionen Euro zu teuer gewesen.