16. April 2022 / 15:38 Uhr

Die Null gehalten: 96 erkämpft sich in Unterzahl einen Punkt gegen Düsseldorf

Die Null gehalten: 96 erkämpft sich in Unterzahl einen Punkt gegen Düsseldorf

Corinna Melzer
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Düsseldorfs Nicolas Gavory (links) im Zweikampf gegen Sebastian Stolze.
Düsseldorfs Nicolas Gavory (links) im Zweikampf gegen Sebastian Stolze. © IMAGO/Eibner
Anzeige

Nach starkem Beginn ist Hannover 96 im Heimspiel gegen Fortuna Düsseldorf früh in Unterzahl geraten. Doch die Roten verteidigten konsequent und erkämpften sich ein 0:0 gegen ideenlose Rheinländer. Hier gibt es den Spielbericht!

Bei bestem Fußballwetter am Ostersamstag hat 96 einen weiteren Schritt in Richtung Klassenerhalt gemacht. Im Heimspiel gegen Fortuna Düsseldorf konnten sich die Roten nach über 70 Minuten in Unterzahl ein 0:0 erkämpfen. Durch das 0:0 im Parallelspiel zwischen Dynamo Dresden und Holstein Kiel beträgt der Abstand zum Relegationsplatz bei noch vier ausstehenden Partien weiter sieben Punkte.

Anzeige

Zwei Änderungen

Im Vergleich zum 3:1 gegen Aue hat 96-Trainer Christoph Dabrowski die Aufstellung der Niedersachsen auf zwei Positionen verändert. Für Cedric Teuchert ist Maximilian Beier in die Startelf gerückt, Sei Muroya musste für Ex-Fortune Luka Krajnc Platz machen.

Bilder zum Spiel der 2. Bundesliga zwischen Hannover 96 und Fortuna Düsseldorf:

Gute Stimmung und strahlender Sonnenschein: Die 96-Fans feiern vor dem Spiel auf der Tribüne. Zur Galerie
Gute Stimmung und strahlender Sonnenschein: Die 96-Fans feiern vor dem Spiel auf der Tribüne. ©

15.000 Zuschauer

Beide Teams schenkten sich von Beginn an nichts. In der Verteidigung wurde konzentriert und sicher gestanden, um es den Angriffsreihen schwer zu machen. Die Stimmung auf den Rängen hat dafür schnell Fahrt aufgenommen. Die rund 15.000 Zuschauer (darunter 1.500 Fans aus Düsseldorf) unterstützten ihre Teams lautstark.

Kaiser clever

Den deutlich besseren Start erwischten die Gastgeber. Nach acht Minuten zeigten die Roten erste gute Ansätze, doch der Abschluss von Maximilian Beier war noch zu unplatziert. Kurz darauf hätte Dominik Kaiser den etwas weit vor dem Tor stehenden Düsseldorfer Torhüter Florian Kastenmeier mit einem Schuss aus 25 Metern beinahe kalt erwischt, doch der Keeper konnte den Ball noch über die Latte lenken (15.). So hätte es weitergehen können - ging es aber nicht.

Anzeige

Früher Platzverweis gegen Hult

Richtig bitter wurde es in Minute 16, denn ab diesem Zeitpunkt musste 96 zu zehnt weitermachen. Düsseldorf schlug den Ball hinten raus, Niklas Hult hätte ihn vermutlich gut klären können. Doch der 96-Verteidiger hatte offensichtlich Probleme mit der Sonne, sah den Ball nicht und brachte F95-Stürmer Rouwen Hennings als letzter Mann zu Fall. Schiedsrichter Tobias Stieler gab ihm korrekterweise Rot.

Nach dem Platzverweis machte die Fortuna kurzzeitig Druck, Khaled Narey und Co. ließen ihre Möglichkeiten jedoch ungenutzt. Dann gelang es den Niedersachsen immer besser, auch in Unterzahl Paroli zu bieten. 96 konzentrierte sich auf die Verteidigung, hatte damit aber keinerlei Probleme, weil sich Düsseldorf bis zum Pausenpfiff ziemlich ideenlos präsentierte. Die Rheinländer waren im Angriff zu behäbig und auch 96 zeigte sich im Aufbauspiel nicht sonderlich kreativ. Der folgerichtige Zwischenstand zur Halbzeit lautete 0:0.

Mehr über #H96F95

Wilde Szene im 96-Strafraum

In Durchgang zwei ging es direkt zur Sache. Julian Börner eroberte den Ball im eigenen Strafraum, gab ihn aber direkt wieder her (49.). Glück für ihn: Stieler entschied auf Freistoß für Hannover. Unmittelbar danach folgte eine nicht ungefährliche Flanke von Narey, den Kopfball konnte Shinta Appelkamp aber nicht gefährlich auf das Tor bringen (51.). F95 erhöhte die Bemühungen zwar etwas, doch wirklich Zählbares sprang dabei nicht heraus. Daran änderten auch die Einwechslung von Stürmer Robert Bozenik (66.) und die taktisch offensivere Ausrichtung der Gäste nichts.

Die Partie wurde immer mehr zur Kraftfrage aus Sicht der Gastgeber - und 96 machte seine Sache richtig gut. Hannover kämpfte, machte die Räume weiter vorbildlich eng und sorgte mit viel Laufbereitschaft dafür, dass sich die Düsseldorfer richtig schwer taten. Von den Gästen kam allerdings weiterhin wenig, große Torraumszenen gab es kaum. Ein torloses Remis war das logische Endresultat.

Wichtiger Punktgewinn

Ein Heimsieg war Hannover 96 zum Osterfest zwar nicht vergönnt, unzufrieden dürfte dennoch kaum jemand sein. Nach über 70 Minuten in Unterzahl geht das Unentschieden in Ordnung. Ein Punkt, der noch wichtig werden kann im Abstiegskampf und den sich die Roten durch konsequente Defensivarbeit verdient haben.

[Anzeige] Alle Spiele der Fußball WM live und exklusiv in der Konferenz bei MagentaTV. Mit dem Tarif MagentaTV Flex für nur 10€ pro Monat, monatlich kündbar.