19. Mai 2019 / 16:51 Uhr

Nulldrei-Reserve kämpft sich nach Rückstand zurück

Nulldrei-Reserve kämpft sich nach Rückstand zurück

Rainer Goldbach
Märkische Allgemeine Zeitung
Wichtige Punkteteilung im Abstiegskampf zwischen der Nulldrei-Reserve und Hansa Wittstock.
Wichtige Punkteteilung im Abstiegskampf zwischen der Nulldrei-Reserve und Hansa Wittstock. © Robert Roeske / Archiv
Anzeige

Landesliga Nord: Am Ende steht eine Punkteteilung gegen den Tabellennachbarn Hansa Wittstock.

Anzeige
Anzeige

SV Babelsberg 03 II - Hansa Wittstock 1:1 (0:1). Tore: 0:1 Ansumana Ceesay (06.), 1:1 Tilman Käpnick (51. FE). Zuschauer: 32

Das Spiel begann mit einem Lattenkracher von Leon Dietzel, der nach einer Eingabe von Oskar Morling per Volley die Stabilität des Tores prüfte. Fast im Gegenzug die Führung der Dossestädter. Der wieselflinke Ausmana Ceesay nutzte eine Kopfballverlängerung frei vor Valery Witang zum 0:1. Kurz darauf kamen die Gäste zu zwei weiteren Abschlüssen, bevor die „Zweete“ den frühen Rückstand verdaut hatte und wieder besser ins Spiel fand. Aus einem Höhepunkt- und Niveau armen ersten Halbzeit waren nur noch ein Torschuss von Ceesay in die kurze Ecke, Witang klärt zum Eckball, sowie Abschlüsse von Jonas Tzitzschke, sowie auf der Gegenseite von Florian Rieck zu vermerken. In der 51. Minute entschied der nicht immer überzeugende Hannes Muhme auf Handspiel.

Mehr aus der Landesliga Nord

Der Trainer der Hanseaten, Jörg Lutter, kritisierte vehement die Entscheidung und wurde vom Schiedsrichter hinter die Barriere verbannt. Tilman Käpnick traf zum Ausgleich. Kurz darauf hatte der bisher erfolgreichste Torschütze der Gastgeber, Oskar Morling, die vielleicht beste Chance des Spieles. Völlig frei, zögerte er zu lange und konnte noch von einem gegnerischen Abwehrspieler gestört werden. In der letzten halben Stunde fiel es beiden Mannschaften in einer hektisch werdenden Begegnung schwer, Torchancen zu kreieren. Die jeweiligen Abwehrreihen dominierten die Angreifer, die immer wieder mit langen Bällen auf die Reise geschickt wurden.

Toure verpasst von der Strafraumgrenze

Die Halbchancen durch Kevin Berlin, nach einer Eckballserie der Gäste, und den eingewechselten Ariel Toure, der per Solo sein Glück versuchte, wurden nicht genutzt. Toure hatte auch die letzte Möglichkeit der Partie, als er in der 89. Minute das Tor von der Strafraumgrenze nur knapp verfehlte. Rainer Nitzsche, Teamchef der Gastgeber, sah ein Spiel, in dem die 03-Reserve die Trainingsleistungen trotz aller Bemühungen in der Vorbereitung nicht auf den Rasen brachte. Torsten Sellmann, einer der Routiniers der Gastgeber, war nicht unzufrieden. „Positiv ist, dass wir nach den letzten Niederlagen auch nach einem Rückstand zurückgekommen sind“, so der Innenverteidiger des gastgebenden Teams.

SV Babelsberg 03 II: Witang – Paul, Sellmann, Hausknecht, Damjakob – Tiede, Käpnick (71. Toure) – Mulugeta (76. Klemz), Morling, Dietzel (65. Hilbert ) – Tzitschke

ANZEIGE: 50% auf dein Spieler-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Brandenburg
Sport aus aller Welt