06. Oktober 2019 / 16:04 Uhr

Nulldrei-Reserve sorgt für Überraschung bei Stahl Brandenburg

Nulldrei-Reserve sorgt für Überraschung bei Stahl Brandenburg

Rainer Goldbach
Märkische Allgemeine Zeitung
Johannes Tiede (l.) brachte seine Farben mit 1:0 in Führung.
Johannes Tiede (l.) brachte seine Farben mit 1:0 in Führung. © Benjamin Feller/Archivbild
Anzeige

Landesliga Nord: Starke Vorstellung des SV Babelsberg 03 II beschert verdienten Auswärtserfolg beim FC Stahl Brandenburg.

Anzeige
Anzeige

FC Stahl Brandenburg – SV Babelsberg 03 II 1:3 (0:1). Tore: 0:1 Johannes Tiede (39.), 0:2 Andre Marenin (50.), 1:2 Lukas Hehne (72.), 1:3 Justin Neumann (82.). Gelb-Rote Karte: Justin Neumann (89.).

Die Nulldrei-Reserve ist mit der Zielstellung an die Havel gereist, vieles besser zu machen als im Heimspiel am vergangenen Wochenende und einen Punkt mit nach Babelsberg zu entführen. Nachdem Lukas Hehne in der siebenten Minute die erste Chance für die Stahlwerker vergeben hatte, übernahmen die Gastgeber die Spielkontrolle und hatten Pech, dass Hubert Krysztof Horodecki in der 27. Minute nur den Pfosten traf und Yukia Moriwaki den Nachschuss unkonzentriert über den Querbalken drosch.

Mehr aus der Landesliga Nord

Danach kamen die Gäste besser ins Spiel und hatten durch Johannes Tiede, der das Spielgerät am langen Pfosten platziert nach einer Eingabe von der linken Seite nicht über die Torlinie drücken konnte, ihre erste Großchance. Neun Minuten später machte es Tiede besser. Die Vorarbeit von Enrico Hausknecht nutzte er per Direktabnahme aus ungefähr elf Metern zur Pausenführung. Das Schulz-Team startete furios in die zweite Halbzeit und belohnte sich schon in der 50. Minute mit dem 2:0.

Andre Marenin bedankte sich für das Zuspiel von Oscar Morling, der zuvor mehrere Gegenspieler auf der linken Seite ausgetanzt hatte. Aus Nahdistanz netzte er ein. Die Babelsberger bekamen nun noch mehr Sicherheit in ihr Spiel. Sie standen tiefer, verlegten sich mehr auf das Konterspiel, ohne die sich daraus ergebenden Möglichkeiten nutzen zu können. In der 72. Minute der Anschlusstreffer für das Team von Eckart Märzke. Lukas Hehne war mit seinem neunten Saisontor zum 1:2 erfolgreich. In der Schlussphase der Begegnung drängte der FC auf den Ausgleich ohne gegen die kompakte Abwehr der Nulldrei-Reserve klare Möglichkeiten kreieren zu können.

Thomas Schulz: "Wir haben taktisch diszipliniert agiert und wenig zugelassen"

In der 82. Minute machte Justin Neumann den Deckel drauf. Der eingewechselte Abdifahid Ahmed servierte ihm die Kugel. In der 89. Minute sah der Torschütze zum 3:1 die Gelb-Rote Karte des wenig überzeugenden Schiedsrichters, der in einer fair geführten Partie weitere neun Gelbe Karten verteilte. „Wir haben verdient gewonnen, auch weil wir unsere Möglichkeiten effektiv genutzt haben. Wir haben taktisch diszipliniert agiert, wenig zugelassen und uns für die schwache Vorstellung gegen Premnitz rehabilitiert,“ so ein zufriedener Thomas Schulz.

SV Babelsberg 03 II: Mielke – Hausknecht, Sellmann, Käpnick, Thürigen, Scheffler - Damjakob (85. Dietzel), Marenin, Tiede (69. Ahmed) – Morling (90.+2 Romanow), Neumann.

ANZEIGE: 50% auf dein Winter-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Brandenburg
Sport aus aller Welt