12. Mai 2019 / 18:44 Uhr

Nulldrei-Trainer Thomas Schulz: "Haben zum Toreschießen eingeladen"

Nulldrei-Trainer Thomas Schulz: "Haben zum Toreschießen eingeladen"

Rainer Goldbach
Märkische Allgemeine Zeitung
Für die Nulldrei-Reserve (schwarze Trikots) und Fortuna Babelsberg (weiße Trikots) stehen am kommenden Spieltag der Landesliga Nord schwere Begegnungen an.
Für die Nulldrei-Reserve (schwarze Trikots) und Fortuna Babelsberg (weiße Trikots) stehen am kommenden Spieltag der Landesliga Nord schwere Begegnungen an. © Benjamin Feller / Archivbild
Anzeige

Landesliga Nord: Nulldrei-Reserve kassiert nach Führung drei Tore in vier Minuten.

Anzeige
Anzeige

Angermünder FC - Babelsberg 03 II 3:2 (0:1). Tore: 0:1 Tilman Käpnick (35.), 1:1 Martin Oertel (52.), 2:1 Tony Franke (54.), 3:1 Martin Oertel (56.), 3:2 Oskar Morling (75.). Gelb-Rote Karte: Tobias Schuchert (87.). Zuschauer: 250.

Vor einer engagierten Zuschauerkulisse starteten die Uckermarker vehement in das Abstiegsderby und hatten durch ihren Goalgetter Martin Oertel einen Pfostenschuss in der sechsten Minute. Nach etwa 15 Minuten kam die Nulldrei-Reserve besser ins Spiel und konnte die ersten spielerischen Akzente setzen. Ihre erste klare Torchance nutzten die Babelsberger zur Führung. Tilman Käpnick traf nach einem gut vorgetragenen Angriff zum - zu diesem Zeitpunkt nicht unverdienten - 0:1 in der 35. Minute. Mit einem guten Gefühl ging Thomas Schulz mit seiner Mannschaft in die Pause.

Auch in den zweiten Spielabschnitt starteten die Gastgeber mit viel Elan. Zwischen der 52. und 56. Minute luden die Gäste den FC zum Toreschießen ein. Zunächst traf Oertel mit einer Bogenlampe per Kopf, zwei Abwehrspieler der Zweeten hatten den Ball unterschätzt, zum Ausgleich. Zwei Minuten später, wiederum nach einer Inkonsequenz auf der rechten Babelsberger Abwehrseite, war Tony Franke erfolgreich. Von der Strafraumgrenze hatte Marvin Lais gegen den Innenpfostentreffer keine Chance. Zwei Zeigerumdrehungen später die Vorentscheidung. Nach einem Ballverlust, dem ein Querpass vor der eigenen Abwehr vorausging, hatte Oertel keine Mühe zum umjubelten 3:1 einzunetzen.

Mehr zur Landesliga Nord

Nach dem Anschlusstreffer durch Oskar Morling schöpfte das Schulz-Team noch einmal Mut und kam in der langen Nachspielzeit, nun in Überzahl nach der gelb-roten Karte für Tobias Schuchert, zu zwei Riesen, die jedoch nicht genutzt wurden. Zunächst verweigerte Arthur Hilbert in seinem ersten Spiel nach der Verletzung den Torabschluss. Sein Abspiel wurde durch die gegnerische Abwehr gestört. Wenige Minuten später scheiterte Morling mit einem Kopfball am stark reagierenden Martin Oppelt im Gehäuse der Angermünder. Nach 97 Minuten beendete Michael Wendorf das für beide Mannschaften im Kampf gegen den Abstieg wichtige Spiel.

„Unsere Zielstellung, Angermünde auf Abstand zu halten, ist nicht aufgegangen. Mit krassen Fehlern haben wir die Gastgeber zum Toreschießen eingeladen, während wir jede Torchance hart erarbeiten müssen. Trotzdem dürfen wir nicht verlieren“, so ein enttäuschter Thomas Schulz, der mit seiner Mannschaft nun mitten im Abstiegskampf steckt.

SV Babelsberg 03 II: Lais – Damjakob , Sellmann, Nasser, Paul – Tiede (82. Hausknecht), Käpnick, Dietzel – Morling – Hoffmann (60. Hilbert), Ahmed (70. Toure).

ANZEIGE: Ab 15€ für dein #GABFAF Polo-Shirt! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Brandenburg
Sport aus aller Welt