20. Mai 2020 / 06:39 Uhr

Nummer 10 und weniger Gehalt: Der FC Bayern und Leroy Sané nähern sich an

Nummer 10 und weniger Gehalt: Der FC Bayern und Leroy Sané nähern sich an

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Leroy Sané könnte schon bald für den FC Bayern München spielen, wenn sich Manchester City und der FCB bei der Ablöse einigen können.
Leroy Sané könnte schon bald für den FC Bayern München spielen, wenn sich Manchester City und der FCB bei der Ablöse einigen können. © imago images / Sven Simon
Anzeige

Der Transfer von Leroy Sané zum FC Bayern wird immer wahrscheinlicher. Wie die "Sport Bild" nun berichtete, wird der Spieler von Manchester City sogar auf Gehalt verzichten. Der Rekordmeister bietet ihm derweil eine legendäre Nummer an.

Anzeige
Anzeige

Nationalspieler Leroy Sané und der FC Bayern München sollen sich im Poker um einen Wechsel laut eines Berichts der Sport Bild weiter angenähert haben. Demnach soll der Flügelstürmer von Manchester City auf bis zu 30 Prozent seiner noch vor der Corona-Pause aufgerufenen Gehaltsvorstellung verzichten wollen. Laut Football Leaks soll dessen Gehalt in England bei rund neun Millionen Euro pro Saison liegen. Dennoch solle sich sein Gehalt in München deutlich erhöhen.

Mehr vom SPORTBUZZER

Zudem habe der FC Bayern dem 24-Jährigen die Rückennummer 10 in Aussicht gestellt - die legendäre Nummer von Arjen Robben. Derzeit spielt der vom FC Barcelona ausgeliehen Brasilianer Coutinho mit der Nummer. Dessen Leih-Vertrag läuft im Sommer aus. Sané steht in Manchester noch bis Ende Juni 2021 unter Vertrag.

FC Bayern will 40 Millionen Euro für Sané zahlen

Der deutsche Nationalspieler wäre eigentlich schon im vergangenen Sommer zum FC Bayern gewechselt, hätte er sich nicht im Finale des englischen Supercups zwischen seinem Klub Manchester City und dem FC Liverpool so schwer am Knie verletzt. In diesem Sommer könnte es aber nun endgültig für einen Transfer zum deutschen Rekordmeister reichen: Bereits in der Vorwoche berichtete der Kicker, dass ManCity und der FC Bayern ganz nah dran an einer Einigung über einen Sané-Wechsel.

So könnte der Kader des FC Bayern im Jahr 2023 aussehen

Mit Thomas Müller, Alexander Nübel und Timo Werner: Der <b>SPORT</b>BUZZER schaut in die Glaskugel und zeigt, wie der Kader des FC Bayern München 2023 aussehen könnte. Zur Galerie
Mit Thomas Müller, Alexander Nübel und Timo Werner: Der SPORTBUZZER schaut in die Glaskugel und zeigt, wie der Kader des FC Bayern München 2023 aussehen könnte. ©

Die Ablöse-Vorstellungen beider Teams liegen demnach "nur" um 10 Millionen Euro auseinander. Während der FCB für einen Sané-Transfer 40 Millionen Euro zahlen wolle, fordere der englische Meister 50 Millionen Euro. Die Sport Bild hingegen berichtet, dass es noch keine konkreten Verhandlungen gegeben habe, doch nennen die selben Summen, wie der Kicker.

Salihamidzic kündigte "internationalen Star" an

Vieles spricht also dafür, dass Sané der "internationale Star" ist, den die Bayern laut Sportdirektor Hasan Salihamidzic und Präsident Herbert Hainer in diesem Sommer holen wollen. Zuletzt wurde zudem berichtet, dass Bayern-Trainer Hansi Flick rund 30 Minuten mit Leroy Sané telefoniert habe. Er soll inzwischen ein Befürworter des Transfers sein.