16. September 2020 / 16:28 Uhr

Nummern-Beförderung bei Lacroix: Aus Wolfsburgs 3 wird Wolfsburgs 4

Nummern-Beförderung bei Lacroix: Aus Wolfsburgs 3 wird Wolfsburgs 4

Engelbert Hensel
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Maxence Lacroix bekommt Camachos Rückennummer.
Maxence Lacroix bekommt Camachos Rückennummer. © Boris Baschin
Anzeige

Am Montag hat Ignacio Camacho vom VfL Wolfsburg sein Karriere-Ende bekannt geben müssen, was Oliver Glasner bedauert. Gleichwohl traut der VfL-Trainer dem Spanier auch nach seiner aktiven Laufbahn eine tolle Karriere zu. Camachos Rückennummer trägt nun ein Neuzugang.

Anzeige

Am Montag hatte Ignacio Camacho aufgrund einiger Verletzungen sein Karriere-Ende bekannt geben müssen. Der Spanier bleibt dem VfL Wolfsburg aber erhalten, wer wird sich nun in ein zweijähriges Trainee-Programm stürzen, um für sich herauszufinden, in welche Richtung es für ihn mal gehen könnte. Seine Rückennummer hat der Klub nun jetzt vergeben – Innenverteidiger Maxence Lacroix wird jetzt von der Nummer 3 zur Nummer 4 befödert, bekommt Camachos klassische Vorstopper-Nummer.

Der Neuzugang weiß um die Besonderheit der Nummer. „Es ist eine große Ehre für mich, dass ich jetzt die Nummer vier tragen darf und auf so großartige Spieler wie Marcel Schäfer und Ignacio Camacho folge“, sagt der Innenverteidiger. „Ich werde die Nummer in Ehren tragen. Die Umstände sind traurig durch Camas Karriereende. Er war ein großartiger Spieler und ich wünsche ihm alles Gute.“ Zunächst hatte Innenverteidiger die 3 bekommen, jetzt trägt er die 4. Wie einst Camacho, den Trainer Oliver Glasner beim VfL auch mal in der Abwehr eingeplant hatte.

Wer kann wo spielen? Wie könnte das System aussehen? Schon weit vor seinem Amtsantritt beim VfL hatte sich Glasner mit dem Wolfsburger Kader beschäftigt. Der Österreicher setzte zu Beginn seiner Amtszeit hinten auf eine Dreierkette – und in der sollte Camacho der Fixpunkt sein, aber dazu kam es nicht, weil Camacho immer wieder mit Verletzungen zu kämpfen hatte. Glasner kann ein bisschen mitfühlen. Wie Camacho musste der Wolfsburger Trainer einst seine Karriere beenden. Nach einer schweren Kopfverletzung.

Mehr zum VfL Wolfsburg

„Es ist schade und traurig, wenn ein so guter Fußballer aufgrund einer Verletzung schon vorzeitig die Karriere beenden muss“, so der Österreicher. Camacho habe unglaublich gekämpft in den vergangenen beiden Jahren. „Wir waren immer wieder im Austausch. Schon vor ein paar Monaten habe der Coach dem einstigen Mittelfeldabräumer gesagt, „dass meine Tür für ihn jederzeit offen steht, weil ich ihn einfach sehr schätze - als Spieler und als Mensch.

Camacho sei als Fußballer einer gewesen, für den das große Ganze im Mittelpunkt gestanden habe. „Er hat unglaublich großen Fußballverstand, ist unglaublich ehrgeizig – das zeichnet ihn aus“, so Glasner, der sich sicher ist, dass der ehemalige Sechser diesen Ehrgeiz auch nach seiner aktiven Karriere nicht verlieren werde: „Davon bin ich überzeugt.“