20. März 2022 / 15:00 Uhr

Nur 0:0! BSG Chemie Leipzig enttäuscht bei Optik Rathenow

Nur 0:0! BSG Chemie Leipzig enttäuscht bei Optik Rathenow

Frank Schober
Leipziger Volkszeitung
Die BSG Chemie Leipzig und ihr Trainer Miroslav Jagatic kamen bei Optik Rathenow nicht über ein torloses Remis hinaus.
Die BSG Chemie Leipzig und ihr Trainer Miroslav Jagatic kamen bei Optik Rathenow nicht über ein torloses Remis hinaus. © Christian Modla
Anzeige

Das Team von Trainer Miroslav Jagatic kann an die gute Leistung der Vorwoche beim 0:0 gegen den BFC Dynamo nicht anknüpfen und wartet nun seit sieben Auswärtsspielen auf einen Sieg. 

Rathenow/Leipzig. Kann Chemie Leipzig in der Regionalliga Nordost den zwölften Platz im Saison-Endspurt noch verbessern? Vielleicht sogar eine Attacke Richtung einstelliger Tabellenplatz reiten? Dazu wäre endlich mal wieder ein Auswärtssieg wichtig. Diese Chance bestand am Sonntag in Rathenow gegen eine hochmotivierte Optik-Elf, die im Abstiegskampf um jeden Zähler fightet. Nach dem 1:1 im Hinspiel in Leutzsch gab es diesmal ein torloses Unentschieden.

Anzeige

Trotz der dünnen Personallage konnte Chemie-Trainer Miro Jagatic fast die identische Elf auf den Rasen schicken, die acht Tage zuvor gegen Spitzenreiter BFC ein 1:1 erkämpft hatte. Einzige Veränderung: Nach seiner Gelb-Sperre kehrte Anton Kanther für Florian Kirstein zurück in den Sturm. In der Startelf stand vor 500 Zuschauern Dennis Mast – der 30-Jährige hatte bei der Rückkehr in seine Geburtsstadt keine Geschenke für die Optiker mitgebracht, vergab aber in Hälfte zwei eine riesige Torgelegenheit.

JETZT Durchklicken: Die Bilder zum torlosen Remis der BSG Chemie!

Die BSG Chemie Leipzig kommt beim FSV Optik Rathenow nicht über ein torloses Remis und wartet nun bereits seit sieben Auswärtspartien auf einen Sieg. Zur Galerie
Die BSG Chemie Leipzig kommt beim FSV Optik Rathenow nicht über ein torloses Remis und wartet nun bereits seit sieben Auswärtspartien auf einen Sieg. ©

Chemie diktierte im zähen ersten Durchgang das Spiel, ohne glasklare Chancen herauszuarbeiten. Nach der Pause wollte Jagatic seine Offensive verstärken, er brachte Surek für Anes Osmanoski, den Torschützen der Vorwoche. Tatsächlich wurden die Gäste agiler und tauchten gefährlich vor dem Optik-Kasten auf (Reinhard, Kanther), auch Rathenow erarbeitete sich die erste Chance durch Polichronakis. Die Schlussphase gehörte den Gastgebern, doch Bellot konnte sich auszeichnen, auch Chemie versuchte es noch mal. Es blieb beim 0:0 – die Grün-Weißen warten seit sieben Wochen auf einen Auswärtsdreier.

Trainer Miro Jagatic sagte nach Spielschluss: „Den Punkt nehmen wir mit. Es hätten zwar drei sein können, wenn wir frei im Strafraum mal abgezogen hätten. Aber der Gegner hatte auch seine gefährlichen Umschaltmomente. Jetzt geht unser Blick Richtung Pokal - das Spiel in Bautzen ist ein sehr wichtiges für uns.“

Anzeige

Chemie: Bellot – Karau, Müller, Surek, Horschig – Bury, Reinhard, Mast (90. Wajer), Osmanoski (46. Kirstein) – Kanther (76. Brügmann), Mauer (85. Wendt).

[Anzeige] Alle Spiele der Fußball WM live und exklusiv in der Konferenz bei MagentaTV. Mit dem Tarif MagentaTV Flex für nur 10€ pro Monat, monatlich kündbar.