28. Oktober 2019 / 08:02 Uhr

Nur 1:1 gegen Aufsteiger HSC Hannover: Holstein Kiel II zu nachlässig (mit Video)

Nur 1:1 gegen Aufsteiger HSC Hannover: Holstein Kiel II zu nachlässig (mit Video)

Jan-Philipp Wottge
Kieler Nachrichten
Holsteins Philipp Sander (li.) stand gegen den VfL Wolfsburg noch in der Startelf, rückte gegen den HSC Hannover aber für Johann Berger auf die Ersatzbank.
Holsteins Philipp Sander (li.) stand gegen den VfL Wolfsburg noch in der Startelf, rückte gegen den HSC Hannover aber für Johann Berger auf die Ersatzbank. © Wottge
Anzeige

Die Bäume wachsen für die Jungstörche nicht in den Himmel. Eine Woche nach der 4:1-Gala gegen den VfL Wolfsburg II reichte es für Holstein Kiel II in der Regionalliga Nord nur zu einem 1:1-Unentschieden beim Aufsteiger HSC Hannover. Somit rutschte die KSV eine Woche vor dem Landesderby gegen den SC Weiche Flensburg 08 wieder auf Rang vier ab.

Anzeige
Anzeige

KSV-Coach Nicola Soranno veränderte die Erfolgself der Vorwoche nur auf einer Position. Für Philipp Sander rutschte Doppelpacker Johann Berger in die Startformation. Und die Kieler legten munter los, offenbarten aber auch früh ein Manko: Gefährlich wurde es fast ausnahmslos nach Standards. Ausgangspunkt waren Eckbälle von Felix Niebergall. Zunächst schraubte sich Torjäger Laurynas Kulikas in die Luft, aber sein Kopfball (15.) strich ebenso knapp über die Latte wie der von Barne Pernot (21.) sechs Minuten später. Doch nach und nach schlichen sich kleine Nachlässigkeiten ins Spiel der Kieler ein. Und diese wären beinahe bestraft worden, als Hannovers Hauke Bartels nach schnellem Umschaltspiel frei aus zentraler Position über das Tor schoss (28.).

Mehr aus der Regionalliga Nord

„Hannover hat uns genau die Räume angeboten, die wir erwartet haben und benötigt hätten. Aber wir konnten es nicht für uns nutzen. Wir waren nicht konsequent genug mit dem Ball und zu wenig wachsam gegen den Ball“, haderte Soranno. Dennoch bot sich den U23-Störchen kurz nach der Halbzeit erneut nach einer Ecke die Chance zur Führung, doch HSC-Keeper Sascha Algermissen blockte den Schuss von KSV-Kapitän Tjorve Mohr (47.) auf der Linie. Und dann war es soweit: Julius Alt markierte nach starker Niebergall-Vorarbeit das 1:0 (67.). Für die Vorentscheidung hätte schließlich Pernot sorgen können, dessen Fallrückzieher das HSC-Tor knapp verfehlte (78.). Und das dicke Ende folgte: Gürkan Öney belohnte die couragierten Gastgeber mit einem Distanzschuss zum 1:1 (86.). „Wir gewinnen in der Regionalliga gegen keinen Gegner im Vorbeigehen. Das müssen wir uns Woche für Woche vor Augen halten“, konstatierte Soranno.

Klickt euch durch die Fotos zum Regionalliga-Spitzenspiel zwischen Holstein Kiel II und dem VfL Wolfsburg II:

Jungstorch Philipp Sander (li.) lässt den Wolfsburger Kapitän Julian Klamt (re.) mit starkem Antritt stehen. Zur Galerie
Jungstorch Philipp Sander (li.) lässt den Wolfsburger Kapitän Julian Klamt (re.) mit starkem Antritt stehen. ©
Anzeige
Mitmachen: #GABFAF-Adventskalender

Bundesliga-Tickets, Fußballschuhe, signierte Trikots und vieles mehr: Trage Dich hier ein und gewinne einen der 24 Preise. (mehr Infos)




Klicke hier Weiter und dann auf der nächsten Seite Absenden - und Du hast die Chance auf jeden der 24 Preise.

ANZEIGE: 50% auf alle JAKO Artikel! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN