14. September 2019 / 17:49 Uhr

Nur 1:1! Schwacher VfL Wolfsburg II lässt Sieg liegen

Nur 1:1! Schwacher VfL Wolfsburg II lässt Sieg liegen

Marcel Westermann
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Foto; Boris Baschin, Wolfsburg,SPORT, Fußball-Regionalliga, VfL Wolfsburg II - SSV Jeddeloh
Durchwachsen: Der VfL Wolfsburg II (l. John Iredale) spielte gegen Jeddeloh nur 1:1. © Boris Baschin
Anzeige

Wieder kein Heimsieg: Nach der 0:3-Niederlage vor zwei Wochen gegen Hannover 96 II gab's für den VfL Wolfsburg II auch diesmal keinen Dreier vor heimischer Kulisse. Gegen den SSV Jeddeloh spielte der Fußball-Regionalligist nur 1:1 und konnte den Ausrutscher von Mitkonkurrent VfB Lübeck (verlor mit 0:1 in Rehden) nur bedingt nutzen.

Anzeige
Anzeige

Von Beginn an zeigte der VfL, in welche Richtung es gehen soll. Zwar klappte zunächst spielerisch noch nicht viel, gefährlich wurden die Wolfsburger dennoch. In der siebten Minute kam Ismail Azzaoui nach einem Freistoß am Sechzehner an den Ball, zog ab und stellte Jeddeloh-Keeper Pelle Boevink vor Probleme. Die Führung musste aber noch auf sich warten, die gab's kurze Zeit später. Mamoudou Karamoko setzte sich im Sechzehner gegen Jeremy van Mullem durch, der den Angreifer nur noch mit einem Foul stoppen konnte. Den fälligen Strafstoß verwandelte der Gefoulte selbst unten links - 1:0.

Nach etwas mehr als einer Viertelstunde wurden dann die Gastgeber erstmals gefährlich. Michael Edwards ließ Tim van de Schepop gewähren, der SSV-Stürmer umkurvte Torhüter Phillip Menzel - brachte den Ball aber nicht im Tor unter. Zunächst blockte Tim Siersleben, den zweiten Versuch klärte Edwards per Kopf auf der Linie. In der Folge hatten die Hausherren mehr vom Spiel, auch spielerisch wurde es besser. Einzig der letzte Pass fehlte. Jeddeloh dagegen konzentrierte sich vor allem auf die Abwehrarbeit, verteidigte hoch und lauerte auf Konter. "In der ersten Halbzeit haben sich die Stürmer mehr fallen lassen, das hat anfangs ganz gut funktioniert", bilanzierte VfL-Trainer Rüdiger Ziehl. "Danach wollten wir öfter in den Zwei-gegen-Zwei-Situationen bleiben."

Doch bis zur Pause passierte nicht mehr viel, Torraumszenen gab es kaum. Die beste Gelegenheit hatte Wolfsburgs John Iredale, der eine Flanke von Zakaria Hamadia aus kurzer Distanz neben das Tor köpfte. Ansonsten blieb es auf beiden Seiten bei harmlosen Annäherungsversuchen, auch weil die VfLer in einigen Situationen zu langsam nach vorn spielten. "Wir hatten vorne Räume, aber es ist ein Stück weit normal, dass nicht alles funktioniert, wenn man selten zusammen trainiert", so Ziehl.

Regionalliga: VfL Wolfsburg II gegen SSV Jeddeloh 1:1

Regionalliga: VfL Wolfsburg II gegen SSV Jeddeloh 1:1. Zur Galerie
Regionalliga: VfL Wolfsburg II gegen SSV Jeddeloh 1:1. ©
Anzeige

Nach dem Seitenwechsel ging es weiter wie in der ersten Hälfte. Iredale hatte das 2:0 auf dem Fuß, ließ die Chance aber liegen. Und das wurde nach etwas mehr als einer Stunde bestraft: Nikky Goguadze zog ab, Menzel ließ klatschen, den Nachschuss verwertete van de Schepop zum 1:1. Kurz darauf hatte der Torschütze sogar die Führung auf dem Kopf, traf nach einer Ecke aber nur die Latte. Anschließend spielten fast nur noch die Gäste, vom VfL ging nach vorn lange Zeit gar nichts mehr. In der Schlussphase köpfte Iredale freistehend rüber, kurz darauf scheiterte Luca Horn mit einem Schuss an Boevink. Es blieb beim 1:1. "Wir haben etliche Chancen herausgespielt, daher ist das Unentschieden ärgerlich. Wir waren zu träge, es war wenig Leben in der Mannschaft. Am Ende musst du dich aber eigentlich noch mal belohnen", sagte Ziehl.

VfL II: Menzel - Heuer, Edwards, Siersleben - Hamadi (87. W'Okitasombo), Rexhbecaj (62. Marx), Horn - Möker, Azzaoui (68. Herrmann) - Iredale, Karamoko.

Jeddeloh: Boevnik - von Aschwege, van Mullem, Hahn (80. Papachristodoulou), Tönnies - Bastürk, Schaffer, Minns, Ito (46. Samide), Goguadze, van de Schepop.

Schiedsrichter: Kevin Rosin (Stormarn).

Zuschauer: 270.

Gelbe Karten: Karamoko, Marx / van Mullem, Schaffer, Hahn, Tönnies.

Tore: 1:0 (12.) Karamoko (Foulelfmeter), 1:1 (64.) van de Schepop.

Mehr zum VfL Wolfsburg II

Die aktuellen TOP-THEMEN

Tipp: In der werbefreien und kostenlosen App UFFL News zu Deinem Fußballverein lesen und schreiben.

Anzeige
Sport aus Wolfsburg/Gifhorn
Sport aus aller Welt