21. August 2019 / 12:33 Uhr

Nur zwölf Feldspieler – RB Leipzig startet Frankfurt-Vorbereitung mit Rumpfteam

Nur zwölf Feldspieler – RB Leipzig startet Frankfurt-Vorbereitung mit Rumpfteam

Anton Zirk
Leipziger Volkszeitung
RB Leipzigs Trainer Julian Nagelsmann standen beim Training am Mittwoch nur zwölf Feldspieler zur Verfügung.
RB Leipzigs Trainer Julian Nagelsmann standen beim Training am Mittwoch nur zwölf Feldspieler zur Verfügung. © GEPA pictures
Anzeige

Beim einzigen öffentlichen Training vor dem ersten Bundesliga-Heimspiel der neuen Saison gegen Eintracht Frankfurt standen Julian Nagelsmann nur zwölf Feldspieler zur Verfügung. Große Teile der Mannschaft trainierten individuell.

Anzeige
Anzeige

Gehen RB Leipzig die Spieler aus? Trainer Julian Nagelsmann standen zum Start der Vorbereitung auf das erste Bundesliga-Heimspiel der neuen Saison nur die Hälfte seines Kaders zur Verfügung. Bei der einzigen öffentlichen Einheit vor dem Duell gegen Eintracht Frankfurt am Sonntag (15.30 Uhr) in der Red Bull Arena kamen auf dem Trainingsplatz am Cottaweg nur drei Torhüter und zwölf Feldspieler zusammen. Von den Profis, die beim 4:0-Sieg gegen Union Berlin in der Startelf standen, waren nur Timo Werner, Marcel Halstenberg, Marcel Sabitzer sowie Peter Gulacsi bei der kompletten Einheit dabei. Dayot Upamecano absolvierte am Rand ein individuelles Programm.

DURCHKLICKEN: Die Bilder vom Training am 21. August

RB Leipzig beim Training am 21. August. Zur Galerie
RB Leipzig beim Training am 21. August. © Sylvio Hoffmann
Anzeige

Individuelles Programm für zehn Profis

Die fehlenden Profis bekamen laut Verein in den Räumen des Trainingszentrum Einzelübungen verordnet. Nordi Mukiele, Diego Demme und Ibrahima Konaté kämpfen mit muskulären Problemen, während bei Kevin Kampl, Emil Forsberg, Lukas Klostermann und Willi Orban Belastungssteuerung als Grund für das Fernbleiben genannt wurde. Stürmer Yussuf Poulsen fehlte wegen eines Schlags auf die Achillessehne. Auch der Gerüchten zufolge vom OGC Nizza heiß umworbene Jean-Kevin Augustin trainierte individuell im Trainingszentrum. Bei keinem der Spieler soll es sich laut Club um langfristige Ausfälle halten. Wie erwartet, fehlten auch die beiden schwerer verletzten Tyler Adams (Adduktorenprobleme) und Hannes Wolf (Knöchelbruch).

Nagelsmann ließ mit sein Rumpfteam nach der Erwärmung unter besten Bedingungen zunächst Eins-gegen-eins-Situationen mit anschließendem Torschuss trainieren. Danach wurden die Übungen mit Passfolgen und Flanken erweitert. Eine Schrecksekunde erlebten die anwesenden Fans kurz vor Ende der Einheit, als Timo Werner nach einem Zweikampf kurz auf dem Rasen liegen blieb. Der Nationalspieler rappelte sich jedoch schnell wieder auf und konnte die Einheit ohne Beschwerden zu Ende bringen. Für die Roten Bullen steht am Nachmittag eine weiteres Training an, dann jedoch wie den Rest der Woche unter Ausschluss der Öffentlichkeit.

Mitmachen: #GABFAF-Adventskalender

Bundesliga-Tickets, Fußballschuhe, signierte Trikots und vieles mehr: Trage Dich hier ein und gewinne einen der 24 Preise. (mehr Infos)




Klicke hier Weiter und dann auf der nächsten Seite Absenden - und Du hast die Chance auf jeden der 24 Preise.

ANZEIGE: 50% auf alle JAKO Artikel! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN