23. Februar 2020 / 15:52 Uhr

2. Liga kompakt: Bielefeld gewinnt Regenschlacht - Schwarzer Februar für Sandhausen

2. Liga kompakt: Bielefeld gewinnt Regenschlacht - Schwarzer Februar für Sandhausen

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Wasser marsch in Bielefeld: Der Tabellenführer lieferte sich mit Hannover 96 eine Regenschlacht in der SchücoArena.
Wasser marsch in Bielefeld: Der Tabellenführer lieferte sich mit Hannover 96 eine Regenschlacht in der SchücoArena. © dpa
Anzeige

Der 1. FC Nürnberg gibt gegen Darmstadt eine Führung aus der Hand. Der KSC beschert Sandhausen endgültig einen rabenschwarzen Februar. Arminia Bielefeld gewinnt eine Regenschlacht gegen Hannover 96.

Anzeige
Anzeige

Arminia Bielefeld - Hannover 96 1:0 (0:0)

Dank eines späten Treffers hat Arminia Bielefeld eine regelrechte Regenschlacht gegen Hannover 96 für sich entschieden. Reinhold Yabo schoss den Zweitliga-Spitzenreiter in der 83. Minute zum 1:0 (0:0)-Sieg und sorgte dafür, dass die Ostwestfalen nach dem dritten Dreier in Serie weiter in Richtung Aufstieg marschieren. Hannover hielt über lange Strecken gut dagegen, konnte die Pleite jedoch nicht abwenden. In der Tabelle liegen die Niedersachsen nun nur noch zwei Punkte vor dem Relegationsrang. Das Spiel begann aufgrund starker Regenfälle mit einer halbstündigen Verspätung. Zwischenzeitlich war sogar über eine mögliche Absage spekuliert worden.

Die Roten in Noten: Das ist die Einzelkritik zum Spiel von Hannover 96 bei Arminia Bielefeld

<b>Ron-Robert Zieler:</b> Kein einfacher Untergrund für einen Torwart. Zieler ist aber immer aufmerksam und zur Stelle, wenn er gebraucht wird. Den Schuss von Claus kurz vor Schluss kann er kurz vor Schluss stark abwehren, der Ball fällt dann Yabo vor die Füße. Note 3 Zur Galerie
Ron-Robert Zieler: Kein einfacher Untergrund für einen Torwart. Zieler ist aber immer aufmerksam und zur Stelle, wenn er gebraucht wird. Den Schuss von Claus kurz vor Schluss kann er kurz vor Schluss stark abwehren, der Ball fällt dann Yabo vor die Füße. Note 3 ©

SV Sandhausen - Karlsruher SC 0:2 (0:2)

Der Karlsruher SC hat im vierten Pflichtspiel unter Trainer Christian Eichner den ersten Sieg eingefahren. Der frühere Europapokal-Teilnehmer belegt nach einem 2:0 (2:0) beim SV Sandhausen zwar weiterhin den Relegationsplatz, hält aber zumindest weiterhin Anschluss an das rettende Ufer. Für den ersehnten Dreier sorgten zwei Winter-Zugänge: Zunächst traf Jerome Gondorf (12.), kurz darauf erhöhte Änis Ben-Hatira (22.). Für Sandhausen war die Pleite derweil das bittere Ende eines rabenschwarzen Monats. Das Team verlor im Februar alle vier Spiele und schoss nicht ein einziges Tor.

Mehr vom SPORTBUZZER

Welche Stadien der 2. Bundesliga erkennst Du von oben?

Welche Stadien der 2. Bundesliga erkennt ihr? Macht mit bei der <b>SPORT</b>BUZZER-Challenge!  Zur Galerie
Welche Stadien der 2. Bundesliga erkennt ihr? Macht mit bei der SPORTBUZZER-Challenge!  ©

1. FC Nürnberg - Darmstadt 98 1:2 (1:0)

Der 1. FC Nürnberg hat den Sprung ins gesicherte Tabellenmittelfeld der 2. Liga vorerst verpasst. Nach zuvor sieben Punkten aus drei Spielen gaben die Franken gegen Darmstadt 98 eine 1:0-Führung aus der Hand und mussten sich am Ende mit 1:2 (1:0) geschlagen geben. Nikola Dovedan hatte den Club nach einer halben Stunde jubeln lassen, nach der Pause schlugen die Gäste dann zurück. Asger Sörensen brachte Serdar Dursun im Strafraum zu Fall, Tobias Kempe verwandelte den anschließenden Elfmeter (55.). Sörensen wurde zudem per Roter Karte des Feldes verwiesen. Kurz vor dem Ende drehte Darmstadt die Partie dann endgültig: Dario Dumic traf (89.) und sorgte für den dritten Sieg der Hessen nacheinander. Nürnberg beendete die Partie nur mit neun Spielern. In der Nachspielzeit sah Fabian Nürnberger die Gelb-Rote Karte (90.+2).

Die aktuellen TOP-THEMEN
Sport aus aller Welt