18. Mai 2019 / 21:41 Uhr

Oberliga-Abstieg! 1.FC Wunstorf fehlt rettender Punkt gegen Borussia Hildesheim

Oberliga-Abstieg! 1.FC Wunstorf fehlt rettender Punkt gegen Borussia Hildesheim

Stephan Hartung
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Am letzten Spieltag hat es der 1.FC Wunstorf nicht geschafft, die rettenden Punkte einzufahren.
Am letzten Spieltag hat es der 1.FC Wunstorf nicht geschafft, die rettenden Punkte einzufahren. © CHRISTIAN HANKE
Anzeige

Eine umstrittene Schiedsrichterentscheidung leitete den Abstieg der Wunstorfer ein. Was bleibt? Kein Gejammere, sondern Selbstkritik. Dass das Ergebnis gegen Hildesheim zu hoch ausgefallen ist, ändert nichts mehr an der Tatsache, dass die Wunstorfer ab der kommenden Saison in der Landesliga antreten.

Anzeige
Anzeige

Der 1. FC Wunstorf ist in die Landesliga abgestiegen. Am letzten Spieltag der Oberliga-Saison verlor die Mannschaft von Trainer Jens Ullmann mit 1:4 (0:1) beim VfV Borussia 06 Hildesheim und konnte damit nicht den 14. Tabellenplatz verlassen. Durch diese Niederlage entfielen auch alle Spekulationen über Schützenhilfe anderer Mannschaften. Denn nur wenn der FC mindestens einen Punkt geholt hätte, wären die Resultate auf anderen Plätzen erst relevant geworden.

Die Bilder der Partie VfV Borussia 06 Hildesheim - 1.FC Wunstorf:

Hildesheims Torwart Nicolas Franzmann pariert den Schuß von Wunstorfs Maurice Kirsch (rechts). Zur Galerie
Hildesheims Torwart Nicolas Franzmann pariert den Schuß von Wunstorfs Maurice Kirsch (rechts). ©
Anzeige

Trainer-Abschied unabhängig von Abstieg

„Unsere Spieler sind enttäuscht über den Abstieg. Sie sind aber selbstkritisch genug um festzustellen, dass sich das schon seit Wochen angedeutet hat – insofern kann von Katzenjammer keine Rede sein“, sagt FC-Sprecher Andreas Schmitz. In der neuen Saison gibt es in Wunstorf folglich wieder Landesliga-Fußball zu sehen. „Und das wird von den Teilnehmern her eine sehr attraktive Staffel mit vielen Spielen in der Nähe – jedoch bestimmt kein Selbstgänger“, sagt Schmitz. Nicht mehr auf der FC-Trainerbank wird dann Jens Ullmann sitzen. „Sein Abschied stand vorher fest, das hat nichts mit dem Abstieg zu tun“, betont Schmitz. Ein Nachfolger soll frühestens in der nächsten Woche präsentiert werden.

Durch einen umstrittenen Elfmeter gerieten die Gäste in Rückstand. Fünf Minuten vor der Pause klärte Wunstorf Torhüter Marc Engelmann den Ball, dabei fädelte Emir Hadzic bei ihm ein. Schiedsrichter Lukas Benen zögerte einen Augenblick, weil er sich augenscheinlich nicht sicher war, zeigte dann aber doch auf den Punkt. Hadzic verwandelte souverän zum 1:0. „Diese Szene war doppelt ärgerlich, denn sie entstammte aus einer Abseitsposition“, schilderte Andreas Schmitz.

Mehr zum Amateurfußball in der Region Hannover

Zwei Gegentore in der Nachspielzeit

Nach dem 2:0 der Hildesheimer durch Hady El Saleh (56.) brauchten die Wunstorfer eine Viertelstunde, um durch Ousmane Soumah (71.) zum Anschlusstreffer zu kommen. Der Treffer von Soumah resultierte aus einer Standardsituation. „Das war unser erstes Saisontor aus einer Standardsituation. Das zeigt, was uns gefehlt hat, um in der Offensive zu einfachen Toren zu kommen“, sagt Schmitz.

In der Schlussphase warf der FC alles nach vorn, musste schließlich ein hohes Risiko eingehen. Eine zwingende Ausgleichschance ergab sich für Ullmanns Team aber nicht mehr. Im Gegenteil: Die sich bietenden Räume nutzten Abdulmalik Abdul (86.) und Jonas Jürgens in der Nachspielzeit zum 4:1-Endstand und konterten die Wunstorfer klassisch aus. „Unterm Strich ist das Ergebnis zu hoch ausgefallen. Aber das ist im Nachhinein egal. Wir sind abgestiegen.“

Hilf uns, dem Amateurfußball zu helfen. Trage Dich auf gabfaf.de/supporter kostenlos als Supporter ein.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Hannover
Sport aus aller Welt