30. September 2021 / 17:16 Uhr

Oberliga-Basketballer des TV Jahn Wolfsburg leiten den Generationenwechsel ein

Oberliga-Basketballer des TV Jahn Wolfsburg leiten den Generationenwechsel ein

Henning Kampen
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Start in die neue Saison: Am Samstag geht die Oberliga-Saison für die Jahn Basketballer los. Bennet	Froitzheim (v.l.), Finn-Ove	Lehner, Jan	Knauft, Valentin	Krebs, Philipp	Krüger, Sven	Kalkstein, Du	Cheng, Trainer Jens Wowra, Henrik	Weber, Marcel	Martinowski, Maximilian	Tschöp, Christian	Wessel, Patrick	Iffland, Irakli	Kobidze und Krzystopf	Tarasziwicz.
Start in die neue Saison: Am Samstag geht die Oberliga-Saison für die Jahn Basketballer los. Bennet Froitzheim (v.l.), Finn-Ove Lehner, Jan Knauft, Valentin Krebs, Philipp Krüger, Sven Kalkstein, Du Cheng, Trainer Jens Wowra, Henrik Weber, Marcel Martinowski, Maximilian Tschöp, Christian Wessel, Patrick Iffland, Irakli Kobidze und Krzystopf Tarasziwicz. © Privat
Anzeige

Am Samstag (19.45 Uhr) starten die Oberliga-Basketballer des TV Jahn Wolfsburg bei den Schapen Sharks in die neue Saison. Für Trainer Jens Wowra geht es vor allem darum, Nachwuchsspieler in den Kader aus erfahrenen Spielern zu integrieren.

Neue Saison, neue Generation? Am Samstag (19.45 Uhr) startet für die Oberliga-Basketballer des TV Jahn Wolfsburg die Spielzeit, zum Auftakt geht es zu den Schapen Sharks. Trainer Jens Wowra kann mit Maximilian Tschöp, Marcel Martinowski, Melvin Hofmann und Apoorv Thakur auf vier Nachwuchsspieler zurückgreifen, die eine neue Ära beim TV Jahn einleiten sollen. „Die Saison steht ganz im Zeichen der Jugendspieler“, so Wowra, der vor allem auf Tschöp setzt. „Von ihm erhoffen wir uns, dass er die ersten Schritte in der Oberliga gehen kann“, die anderen seien vor allem körperlich noch nicht auf Oberliga-Niveau.

Anzeige

Die Nachwuchsspieler, die sich im vergangenen Jahr mit der U16 des Vereins für die Niedersachsenmeisterschaft (wurde wegen Corona abgesagt) qualifiziert hatten, werden ihre Spielzeit in der neu gegründeten 2. Herren in der Regionsklasse von Trainer Lennart Arendt sammeln. „Wenn wir die Jungs halten können, dann können sie uns in Zukunft auch eine große Hilfe in der Oberliga werden“, ist sich dieser sicher.

Mehr Lokalsport

Frische Kräfte kann Wowra in seinem Team gut gebrauchen. Jan Knauft wird mit einer Knieverletzung wohl für die ersten beiden Partien fehlen, Christian Wessel (Knorpelschaden im Sprunggelenk) droht gar eine OP. „Sein Ausfall wäre ein großer Verlust für uns“, so Wowra. Bei der gelungenen Generalprobe vor dem Saisonstart waren Wessel sowie die Youngster Tschöp und Martinowski dabei, die TVer setzten sich am Dienstagabend mit 70:67 gegen Landesligist USV Braunschweig durch. „Für uns war es gut, nach eineinhalb Jahren wieder auf Wettbewerbsniveau zu spielen“, so Wowra, der von einer intensiven Einheit sprach und den Gegner lobte. „Sie werden definitiv eine gute Rolle in der Landesliga spielen.“

Anzeige

Vom Klassenerhalt geht Wowra fest aus. Wenn seine Spieler von Verletzungen verschont bleiben, sollten die Wolfsburger gar um die oberen Plätze in der Tabelle mitspielen, „falls nicht“, so Wowra, „dann geht es Richtung Mittelfeld“. Wichtiger als die Platzierung: „Wir wollen den Jugendspielern möglichst viele Einsatzzeiten geben.“

Die Landesliga-Herren des MTV Gifhorn starten am Samstag (19 Uhr) mit einem Heimspiel gegen BG 74 Göttingen II in die Saison. Die Landesliga-Damen des TV Jahn müssen sich dagegen noch eine Woche gedulden. Für die Mannschaft von Trainer Maik Czubera geht es am 9. Oktober (15 Uhr) nach Braunschweig zu BSC Acosta II.

Das Oberliga-Team des TV Jahn Wolfsburg

Jens Wowra (Trainer), Irakli Kobidze, Finn-Ove Lehner, Andrej Pazin, Christian Stehr, Patrick Iffland, Philipp Krüger, Valentin Krebs, Christian Wessel, Bennet Froitzheim, Sven Kalkstein, Jan Knauft, Maximilian Tschöp, Henrik Weber, Krzystopf Tarasziwicz, Du Cheng, Marcel Martinowski und Alexander Schell.