05. November 2020 / 17:30 Uhr

Oberliga: Für Gifhorns Torjäger Leese ist das Sportjahr 2020 wohl gelaufen

Oberliga: Für Gifhorns Torjäger Leese ist das Sportjahr 2020 wohl gelaufen

Yannik Haustein
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Fußball, Oberliga, MTV Gifhorn, Lupo/Martini Wolfsburg
Zwischen diesen Bildern lagen fünf Minuten: Erst bejubelte Malte Leese sein 3:1 für den MTV Gifhorn gegen Lupo/Martini Wolfsburg, dann musste er kurze Zeit später verletzt runter. © Sebastian Preuß
Anzeige

Der Derby-Jubel war groß beim MTV Gifhorn, mit 3:1 hatte das Team Lupo/Martini Wolfsburg Ende Oktober in der Oberliga geschlagen - verlor aber auch Malte Leese mit einer Fußverletzung. Der Torjäger fällt wahrscheinlich noch sechs weitere Wochen aus. Für Leese ist das Sportjahr 2020 damit wohl gelaufen, selbst wenn im Dezember doch noch gespielt werden sollte. Die momentane Corona-Pause kommt dem 26-Jährigen daher durchaus gelegen.

Anzeige

Der 3:1-Erfolg im Oberliga-Derby gegen Lupo/Martini Wolfsburg am 25. Oktober war für die Fußballer des MTV Gifhorn wichtig, hatte mit dem Ausfall von Goalgetter Malte Leese aber auch einen faden Beigeschmack: Der 26-Jährige verletzte sich am Fuß, fällt länger aus - durch die erneute Corona-Pause dürfte der Stürmer aber nicht viel verpassen.

Anzeige

Eigentlich lief es gut

Eigentlich lief es gut für Leese: Gegen Lupo wurde er in der 65. Minute eingewechselt, erzielte nur acht Minuten später das Tor zum 3:1-Endstand - und musste fünf Minuten später schon wieder ausgewechselt werden, nach einem Zweikampf wurde der Fuß dick, es ging nicht mehr weiter. Beim 2:0-Erfolg bei der SVG Göttingen am Sonntag fehlte der Torjäger entsprechend, wäre im November normal weitergespielt worden, hätte MTV-Coach Michael Spies für weitere Spiele auf den Stürmer verzichten müssen.

Mehr zum MTV Gifhorn

"Ich war nach dem Spiel bei der MRT, zwei Tage später kam das Ergebnis - die Außenbänder sind gerissen, die Innenbänder angerissen", so Leese. Sprunggelenk und Knöchel waren zudem geprellt. "Farbe hat der Fuß immer noch", so der Torjäger mit einem Schmunzeln. Noch muss er an Krücken gehen, "mit dem Heilungsprozess bin ich aber zufrieden", sagt Leese. "Ich kann den Fuß jeden Tag ein bisschen mehr belasten."

Bis er aber wieder fit ist, soll es noch dauern. "Ungefähr sechs Wochen. Von daher ist es für mich ganz gut, dass wir aktuell nicht spielen", so Leese. "Es ist die erste richtige Fußball-Verletzung, die ich mir geholt habe." Aber nicht der erste Ausfall in der laufenden Saison: Wegen Adduktorenproblemen hatte Leese bereits im Oktober zwei Wochen aussetzen müssen, knipste dann aber bei seinem Comeback gegen Arminia Hannover als Joker spät das Siegtor.


Leese ist mit der Hinrunde zufrieden

Möglich ist, dass die Oberliga im Dezember wieder spielt, sofern es die aktuelle Situation zulässt. Aber auch wenn das Fußball-Jahr für den MTV bereits vorbei sein sollte - mit der Hinrunde ist Leese zufrieden: "Wir sind in einer sehr guten Position. Ärgerlich waren aber die Spiele bei BW Tündern und bei Eintracht Northeim." In Tündern spielte Gifhorn 2:2, in Northeim verlor der MTV mit 1:2 - "in beiden Partien haben wir richtig schlecht gespielt", so Leese. "Es wäre natürlich gut gewesen, diese Punkte zusätzlich zu haben."