05. Oktober 2018 / 16:18 Uhr

Tabellenführer - aber kein Favorit? Der HSC Hannover will an der Spitze bleiben

Tabellenführer - aber kein Favorit? Der HSC Hannover will an der Spitze bleiben

Mark Bode
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Die Spieler vom HSC jubeln nach dem 3:0 durch Igor Antunovic.
Jubeln sie auch gegen den Nachbarn aus Hildesheim? Die Spieler des HSC. © Maike Lobback
Anzeige

Aufsteiger HSC Hannover empfängt am Wochenende den VfV Borussia 06 Hildesheim - als Spitzenreiter. Trotz des ersten Tabellenplatzes sieht Trainer Martin Polomka seine Mannschaft nicht als Favorit und mahnt vor Leichtfertigkeit.

Anzeige
Anzeige

In der Partie zwischen dem HSC und dem VfV Hildesheim treffen am Sonntag (15 Uhr) Aufsteiger aus der Landesliga und Regionalliga-Absteiger aufeinander. Obwohl der Neuling HSC Platz eins inne hat, schiebt Trainer Martin Polomka die Favoritenrolle den Hildesheimern zu: „Die haben nach dem Abstieg einen Umbruch, haben aber eine gute, junge Mannschaft mit mehr Qualität als wir.“

Mehr aus der Region

"Die Ausgangssituation nicht leichtfertig herschenken."

Der Coach hofft, dass seine Spieler gegen den Tabellenachten nicht nachlassen. „Wir haben uns eine tolle Ausgangssituation erarbeitet. Die sollten wir nicht leichtfertig herschenken.“ Immerhin sind Björn Masur, Gian-Luca Kasumovic, Gianluca Ziegler und Yannick Bahls wieder im Mannschaftstraining. „Die sind am Sonntag Optionen“, sagt Polomka.

Torben Deppe fällt noch etwa zwei Wochen verletzt aus.

Das sind die besten Torschützen aus der Region Hannover in der Oberliga Niedersachsen (Stand: 13.10.2019)

8 Tore Zur Galerie
8 Tore ©
Anzeige

ANZEIGE: 50% auf dein Winter-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Hannover
Sport aus aller Welt