23. März 2020 / 13:38 Uhr

Variabler und "Bock auf Handball": Großenheidorn holt Julius Bausch und Nils Mecke

Variabler und "Bock auf Handball": Großenheidorn holt Julius Bausch und Nils Mecke

Uwe Serreck
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Die MTV Großenheidorn verstärkt sich zur neuen Saison mit Julius Bausch und Torhüter Nils Mecke (eingeklinkt).
Die MTV Großenheidorn verstärkt sich zur neuen Saison mit Julius Bausch und Torhüter Nils Mecke (eingeklinkt). © Uwe Serreck/Michael Thieme
Anzeige

Der MTV Großenheidorn bastelt weiter am Kader für die neue Saison. Nach Phil Hornke hat der Oberligist zwei weitere Zugänge präsentiert: Julius Bausch kommt vom HSV Hannover, Torhüter Nils Mecke von den A-Junioren der TSV Burgdorf. Bei den Sponsoren stehen Veränderungen an.

Anzeige
Anzeige

Wann wegen der Coronkrise wieder gespielt werden kann, ist nicht absehbar. Die Planungen des Oberligasechsten MTV Großenheidorn für die neue Spielzeit laufen trotzdem auf Hochtouren. Nachdem, wie berichtet, Rechtsaußen Phil Hornke vom VfB Fallersleben kommt, stellten die Seeprovinzler nun noch zwei weitere Neuzugänge vor.

Lux hat Bausch-Wechsel nicht eingefädelt

Den Platz auf der Mittelposition nimmt Julius Bausch (20 Jahre) ein, der dem neuen Trainer Stephan Lux vom Drittligisten HSV Hannover folgt. Bertrand Salzwedel vom Arbeitskreis Handball stellt allerdings klar, dass nicht Lux den Wechsel eingefädelt habe. „Wir hatten Julius schon lange auf dem Zettel. Ein super Typ“, sagt er.

In die Karten spielte dem MTV die große Zahl an Rückraumspielern in Anderten. „In seinem Alter ist Spielpraxis sehr wichtig“, betont der neue HSV-Coach Robin John. Die wird Bausch beim MTV bekommen, denn er soll eine zentrale Rolle ausfüllen. „Ich bin überzeugt, dass er uns trotz seines Alters sofort hilft“, sagt Salzwedel, der als Stärken Schnelligkeit, Intelligenz und Einsatzwillen aufzählt.

Mehr Berichte aus der Region

Perspektivisch gelang mit Bausch eine tolle Verstärkung, zumal der MTV mittelfristig zurück in die 3. Liga will. Dort bewies der ­20-Jährige, dass er in einer 5:1-Abwehr die Position des vorgezogenen Spielers ausfüllen kann. „So werden wir variabler“, sagt Salzwedel.

Im Tor wird Nils Mecke von der A-Jugend der TSV Burgdorf Lars Pommer ersetzen, der beruflich bedingt seinen Abschied bekannt gegeben hatte. 2017 ging Mecke von der GIW Meerhandball nach Burgdorf. „Eine gute Ergänzung zu René Schröpfer und Szymon Wagner“, sagt Salzwedel, der große Stücke auf das 1,90 Meter große Talent hält. „Der hat Bock auf Handball und zieht auch die Mannschaft mit.“

Bilder vom Handball-Spiel der Oberliga zwischen der HSG Schaumburg Nord und dem MTV Großenheidorn

Mindens Bundesliga-Keeper Malte Semisch auf der Tribüne im Heidorner Fanblock Zur Galerie
Mindens Bundesliga-Keeper Malte Semisch auf der Tribüne im Heidorner Fanblock ©

Kilian Kraft, der erst im vergangenen Sommer vom SV Anhalt Bernburg kam und einen Vertrag bis 30. Juni 2021 hatte, wird aufhören und die Trainerlaufbahn einschlagen, nachdem er 2019 die B-Lizenz erworben hatte. Ob er dem Verein erhalten bleibt, ist offen. „Es gibt Gespräche mit der GIW, aber es ist alles offen“, sagt Salzwedel.

Die Frage, in welcher Form die momentan ungewisse Situation Einfluss auf die Entwicklung des Sponsorenbereichs hat, kann noch nicht beantwortet werden. „Wir haben bisher viele positive Rückmeldungen, dass unsere Unterstützer gut finden, was wir tun“, sagt Salzwedel. Er weiß aber auch: „Es wird sicherlich Veränderungen geben.“ Für die aktuelle Saison werden sich die negativen Folgen in Grenzen halten. „Im Verein sind alle solidarisch“, sagt der Sprecher.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Sport aus Hannover
Sport aus aller Welt