08. September 2018 / 19:56 Uhr

Oberliga: NTSV Strand 08 rettet glücklich einen Punkt

Oberliga: NTSV Strand 08 rettet glücklich einen Punkt

Volker A. Giering
Marco Pajonk schnappt sich nach seinem Ausgleichstreffer in der 80. Minute den Ball, damit schnell angepfiffen werden kann. Zuvor war Pajonk nicht zu sehen. Die verbliebene Zeit reichte Strand 08 nicht mehr um das Spiel zu drehen.
Marco Pajonk schnappt sich nach seinem Ausgleichstreffer in der 80. Minute den Ball, damit schnell angepfiffen werden kann. Zuvor war Pajonk nicht zu sehen. Die verbliebene Zeit reichte Strand 08 nicht mehr um das Spiel zu drehen. © Agentur 54° / John Garve
Anzeige

Aufsteiger Bordesholm machte den Strandpiraten das Leben schwer. Torjäger Marco Pajonk war kaum zu sehen.

Anzeige

Die „Strandpiraten“ zeigten ihre bislang schlechteste Saisonleistung gegen TSV Bordesholm und holten einen glücklichen Punkt gegen den zweikampfstarken und frech aufspielenden Aufsteiger. „Das war kein gutes Spiel von uns. Einige Spieler haben nicht die richtige Einstellung gefunden“, monierte Frank Salomon, Teamchef des Oberliga-Meisters, der auf Sievers, Meier, Owusu (alle krank) und Blazheski (privat entschuldigt) verzichten musste.

Mehr zu Strand 08

In der ersten Halbzeit hatten die Gäste nicht nur mehr, sondern auch die besseren Torchancen. So vergaben Stegner an das Außennetz (9.) und Entinger per Kopfball (22.), ehe Roempke am stark reagierenden Strander Torwart Yilmaz Caglar scheiterte (27.). „Im Moment hat man das Gefühl, dass alle denken, dass es von alleine läuft. Oder einer macht das schon. Die letzte Konsequenz fehlt“, sagte NTSV-Neuzugang Marcus Steinwarth.

Im Gegensatz zu den letzten beiden Spielen konnte sich die Salomon-Elf auch nach der Pause nicht deutlich steigern. Da passte es ins Bild, dass Arnold Hoeling freistehend an das linke Außennetz schoss (54.). Auf der anderen Seite erzielte Vones (69.) die verdiente Gästeführung. Ausgerechnet der bis dahin untergetauchte Strander Kapitän und Torjäger Marco Pajonk (79.) rettete das 1:1 per Kopfball (sein dritter Saisontreffer) nach einer Flanke von Abdullah Abou Rashed. In der Schlussphase holte der Titelkandidat die Brechstange heraus. Doch Steinwarth (87.) und Abou Rashed (88., 90.+1) scheiterten am aufmerksamen TSV-Torwart Thorsten Schütt.

NTSV Strand 08: Caglar – Fischer, Lindenberg, Thiel, Steinwarth – Hansen (72. Holst) – Gerlach (63. Baloki), Abou Rashed, Meyer, Hoeling (66. Tarim) – Pajonk.

In den Spielklassen der LN-Region sind zwar erst wenige Spieltage absolviert, trotzdem hat sich der Sportbuzzer die Mühe gemacht und nach den Angreifern recherchiert, die sich zu Saisonbeginn besonders treffsicher gezeigt haben. Vielleicht sind ja auch aus Eurer Mannschaft Teamkollegen in unserer Galerie dabei.

Platz 6: Dario Tegler (TSV Neustadt II, 18 Tore): Dario Tegler läuft für die Zweitvertretung der Gogenkrog-Kicker auf. Bereits in den letzten Wochen war er regelmäßig stets in unserem Ranking vertreten, stand im September sogar mal auf der Spitzenposition, verlor zuletzt allerdings etwas an Boden. Grund zum Jubeln gab es für die Zweite Herren des TSV am Wochenende auch wieder nicht, denn man unterlag der SG Sarau/Bosau im Verfolgerduell knapp mit 3:4. Kleiner Trost: Tegler schoss den 2:3-Anschluss und hält sich somit weiterhin in der Fotostrecke. Zur Galerie
Platz 6: Dario Tegler (TSV Neustadt II, 18 Tore): Dario Tegler läuft für die Zweitvertretung der Gogenkrog-Kicker auf. Bereits in den letzten Wochen war er regelmäßig stets in unserem Ranking vertreten, stand im September sogar mal auf der Spitzenposition, verlor zuletzt allerdings etwas an Boden. Grund zum Jubeln gab es für die Zweite Herren des TSV am Wochenende auch wieder nicht, denn man unterlag der SG Sarau/Bosau im Verfolgerduell knapp mit 3:4. Kleiner Trost: Tegler schoss den 2:3-Anschluss und hält sich somit weiterhin in der Fotostrecke. ©
Anzeige

ANZEIGE: #GABFAF-Hoodie für 20 Euro! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Lübeck
Sport aus aller Welt