10. Februar 2019 / 21:50 Uhr

Perfektes Wochenende: Scorpions und Indians feiern Erfolge im Gleichschritt

Perfektes Wochenende: Scorpions und Indians feiern Erfolge im Gleichschritt

Stephan Hartung
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Duell an der Bande: Stefan Goller (rechts) behauptet den Puck und hält die Indians im Spiel.
Duell an der Bande: Stefan Goller (rechts) behauptet den Puck und hält die Indians im Spiel. © Florian Petrow
Anzeige

Erfolgreicher Sonntagabend für Hannovers Eishockey: Die Scorpions gewinnen mit 5:2 in Leipzig. Die Indians machen beim 5:3 gegen Duisburg einen Zwei-Tore-Rückstand wett. Damit gehen die beiden Oberligisten ohne Punktverlust aus dem Wochenende.

Anzeige
Anzeige

Die Hannover Indians haben in der Eishockey-Oberliga den zehnten Sieg in Folge gefeiert. Vor 2321 Zuschauern am Pferdeturm bezwang der ECH die Füchse Duisburg mit 5:3 (1:2, 0:1, 4:0).

Rheinländer starten schwungvoll

Am Freitag hatten die Füchse gegen Braunlage verloren – was das Aus für Trainer Reemt Pyka bedeutete. Nachwuchstrainer Fabian Schwarze übernimmt die Mannschaft übergangsweise. Und unter dem Interimscoach legten die Gäste schwungvoll los, Artur Tegkaev (4.) traf verdient zum 0:1. Brent Norris (13.) gelang jedoch der Ausgleich

Mehr Eishockey

Soccio wechselt Torwart

Mit zwei Toren in Überzahl, denen jeweils umstrittenen Strafzeiten vorausgingen, brachten Diego Hofland (17.) und der ehemalige ECH-Verteidiger Lasse Uusivirta (32.) die Duisburger mit 3:1 in Front. Im Anschluss an das dritte Gegentor holte Indians-Trainer Lenny Soccio seinen Torhüter vom Eis. Patrick Golombek, der bereits beim 0:1 nicht gut aussah, räumte seinen Platz für Kevin Beech.

Aufholjagd im Schlussdrittel

Dieser Wechsel sorgte, zusammen mit einem furiosen Start der Gastgeber ins Schlussdrittel, für das Momentum zugunsten der Indians. Brent Norris (41.) und Branislav Pohanka (45.) jeweils in Überzahl sowie Andreas Morczinietz (44.) machten binnen 223 Sekunden aus einem 1:3-Rückstand eine 4:3-Führung. Mit einem Schuss ins leere Tor entschied Pohanka die Begegnung neun Sekunden vor Schluss. „Wir spielen derzeit unser bestes Eishockey. Die Jungs haben heute wieder Charakter gezeigt“, sagte Soccio.

Bilder vom Spiel: Hannover Indians schlagen die Füchse Duisburg mit 5:3

Indianer Maximilian Pohl nimmt sich eine kleine Auszeit. Zur Galerie
Indianer Maximilian Pohl nimmt sich eine kleine Auszeit. ©
Anzeige
LESENSWERT

Die Statistik

Tore: 0:1 (3:48) Tegkaev (Deeg, Pisarik), 1:1 (12:38) Norris (Peleikis), 1:2 (16:21) Hofland (Pisarik, Deeg bei 5-4), 1:3 (31:59) Uusivirta (Pisarik, Hofland bei 5-4), 2:3 (40:35) Norris (Morczinietz, Turnwald bei 5-4), 3:3 (43:01) Morczinietz (Norris, Peleikis), 4:3 (44:18) Pohanka (Peleikis, Norris), 5:3 (59:51) Pohanka bei 5-6

Scorpions ohne Blöße

Derweil haben die Hannover Scorpions ebenso ein Sechs-Punkte-Wochenende perfekt gemacht. Nach dem 4:0-Heimsieg am Freitag gegen Hamburg gewannen die Mellendorfer mit 5:2 (3:1, 0:1, 2:0) bei den Icefighters Leipzig. Für die Gastgeber trafen Daniel Volynec (8.) und Esbjörn Hofverberg (28.). Die Scorpions-Tore erzielten Matt Willkens (11., 47.), Chad Niddery (14.). Patrick Schmid (19.) und Björn Bombis (57.).

ANZEIGE: Hoodie und T-Shirt mit deinem Vereinsnamen! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Hannover
Sport aus aller Welt