11. April 2022 / 08:59 Uhr

"Eine Ode an den Fußball": Die Pressestimmen zum "Thriller" zwischen Manchester City und dem FC Liverpool

"Eine Ode an den Fußball": Die Pressestimmen zum "Thriller" zwischen Manchester City und dem FC Liverpool

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Die Pressestimmen zum Topspiel der Premier League zwischen Manchester City und dem FC Liverpool.
Die Pressestimmen zum Topspiel der Premier League zwischen Manchester City und dem FC Liverpool. © Getty Images (Montage)
Anzeige

Nur einen Punkt Vorsprung verzeichnet Tabellenführer Manchester City weiter auf Verfolger Liverpool. Im direkten Duell zwischen den Starteams von Pep Guardiola und Jürgen Klopp verpassen die Reds den großen Coup. Die internationale Presse zeigt sich begeistert nach dem 2:2-Remis im Topspiel in der Premier League. Ein Überblick.

Das Meisterschaftsrennen in der englischen Premier League bleibt im Schlussspurt hochspannend. Das Spitzenspiel zwischen Titelverteidiger Manchester City mit Trainer Pep Guardiola und Verfolger FC Liverpool mit Coach Jürgen Klopp endete am Sonntag 2:2 (2:1). Damit verpasste Tabellenführer City sieben Spieltage vor dem Saisonende eine mögliche Vorentscheidung - und Liverpool versäumte es, den Rivalen im direkten Duell von Platz eins zu stürzen. Nur ein Zähler trennt beide weiterhin in der Tabelle. "Ein Fußballspiel, das alles beim Alten lässt", schreibt die spanische Zeitung AS. Ausgewählte Pressestimmen im Überblick.

Anzeige

Großbritannien

The Sun: "Das Rennen um den Titel in der Premier League ist noch offen. Die Reds schlagen zweimal in einem durchgehenden Etihad-Thriller zurück. Können diese beiden Teams nicht einfach jede Woche gegeneinander spielen?"

Mirror: "Als eines der am meisten erwarteten Spiele in der Geschichte der Premier League angepriesen, enttäuschte die Qualität auf dem Spielfeld nicht. Selten, wenn überhaupt, hat der englische Fußball zwei Mannschaften mit so viel Talent in einem Duell erlebt, bei dem so viel auf dem Spiel stand."

Anzeige

The Times: "Liverpool schlägt zweimal zurück, um das Titelrennen auf Messers Schneide zu halten."

Liverpool Echo: "Liverpools Streben nach Ruhm in der Premier League geht nach dem Unentschieden gegen Manchester City weiter. Die Reds mussten sich beim 2:2 gegen ManCity mit einem Punkt begnügen."

Manchester Evening: "ManCity behält die Nase vorn im Titelrennen mit dem FC Liverpool. Zweimal ging Manchester City in Führung, aber das Team von Jürgen Klopp weigerte sich, in einem Klassiker der Premier League zu sterben. Die beiden besten Teams der Welt servierten einen weiteren atemlosen, hüpfenden, kühnen Klassiker – und wieder einmal gab es nichts, was sie trennen konnte."

Deutschland

Bild: "Spektakel bei ManCity: Mané verhindert Klopps Titel-K.o. Das England-Duell um die Tabellenführung zwischen den wahrscheinlich gerade besten beiden Teams der Welt. Sieger? Der Fußball!"

Kicker: "Fußballfestival im Topspiel: Liverpool trotzt bei ManCity zwei Rückständen. Die Meisterschaft wurde im wahnsinnig intensiven und unterhaltsamen Topspiel bei Manchester City noch nicht entschieden: Der FC Liverpool holte im Etihad Stadium trotz großen Problemen zwei Rückstände auf."

Spiegel: "Mané rettet Remis gegen City und hält Liverpool im Titelrennen. Eine Halbzeit lang spielte Manchester City den FC Liverpool an die Wand. Doch weil der Englische Meister nach der Pause ein paar Sekunden nicht aufpasste, ist in der Premier League weiter alles offen."

Spanien

Marca: "Das tollste Spiel des Wochenendes enttäuschte niemanden. Das Spiel war dasjenige, von dem alle Premier-League-Fans während der gesamten Saison geträumt haben. Die beiden besten Mannschaften des Wettbewerbs, angeführt von den beiden besten Trainern, die zudem einem ganz unterschiedlichen Spielstil treu bleiben."

AS: "Ein Fußballspiel, das alles beim Alten lässt. Es war eine Ode an den Fußball."

Frankreich

L´Equipe: "Manchester City und Liverpool neutralisieren sich gegenseitig, die Spannung bleibt in der Premier League."

Le Parisien: "Auf dieses Spiel hat ganz England gewartet. Manchester City gegen Liverpool, Pep Guardiola gegen Jürgen Klopp, Sterling, De Bruyne und Bernardo Silva gegen Mané, Salah und Jota. Und in der Tradition der englischen Meisterschaft enttäuschte auch dieses nicht. Nach einem sehr lebhaften Spiel verließen die Skyblues und die Reds Rücken an Rücken den Platz."

Italien

Gazzetta dello Sport: "Das Aufeinandertreffen an der Spitze enttäuscht nicht: De Bruyne und Gabriel Jesus tragen Guardiola zweimal nach vorne, doch die Reds gleichen aus. Der Meisterschaftskampf wird an den letzten sieben Spieltagen in einem denkwürdigen Zweikampf entschieden - wer auch immer gewinnt."


Repubblica: "Die Show muss weitergehen. Das Spektakel dieser Premier League muss weitergehen. Guardiola bleibt einen Punkt vor Klopp, doch das endlose Duell ist noch lange nicht vorbei."