28. Februar 2020 / 07:02 Uhr

Berührende Geste: ManUtd-Neuzugang Ighalo widmet erstes Tor seiner verstorbenen Schwester

Berührende Geste: ManUtd-Neuzugang Ighalo widmet erstes Tor seiner verstorbenen Schwester

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Odion Ighalo hat gegen Brügge sein erstes Tor für Manchester United geschossen. Der Nigerianer widmete das Tor seiner verstorbenen Schwester.
Odion Ighalo hat gegen Brügge sein erstes Tor für Manchester United geschossen. Der Nigerianer widmete das Tor seiner verstorbenen Schwester. © imago images/Panoramic International/Getty
Anzeige

Mit einem deutlichen 5:0-Heimsieg gegen den FC Brügge hat Manchester United das Achtelfinale der Europa League erreicht. Stürmer Odion Ighalo erzielte für die "Red Devils" seinen ersten Treffer - und widmete ihn seiner verstorbenen Schwester.

Anzeige
Anzeige

Das war souverän: Manchester United hat sich in der Europa League keine Blöße gegeben. Beim 5:0-Sieg über den belgischen Vertreter FC Brügge im Sechzehntelfinale feierte der Premier-League-Klub ein wahres Torfestival. Ein Treffer stach dabei besonders hervor: Winter-Neuzugang Odion Ighalo erzielte sein Premieren-Tor für die "Red Devils". Seine anschließende Widmung berührt die Fußball-Welt.

Mehr vom SPORTBUZZER

Kurz vor Ende der Wintertransferperiode hatte Manchester United den 30-Jährigen als Stürmer-Backup vom chinesischen Verein Shanghai Greenland Shenhua aus China für ein halbes Jahr ausgeliehen. Ins Winter-Trainingslager des englischen Rekordmeisters nach Spanien durfte der Nigerianer allerdings nicht reisen, weil durch den Ausbruch des Coronavirus in China befürchtet worden war, dass Ighalo wegen seiner China-Vergangenheit bei der Rückkehr aus Spanien die Einreise nach England verweigert werden könnte. So trainierte er in Manchester mit einem Individual-Coach. Vor seinem überraschenden China-Wechsel im Jahr 2016 erzielte er beim FC Watford in 100 Spielen 40 Tore und galt als versierter Premier-League-Stürmer.

25 ehemalige Spieler von Manchester United und was aus ihnen wurde

Die größten und bekanntesten Fußballer der Welt nannten das Old Trafford von Manchester United schon ihr Zuhause. Doch was machen Ruud van Nistelrooy, Roy Keane, Wayne Rooney & Co. heute, nach ihrer Zeit bei United? Der <b>SPORT</b>BUZZER blickt auf die Karriere von 50 ManUtd-Legenden. Zur Galerie
Die größten und bekanntesten Fußballer der Welt nannten das Old Trafford von Manchester United schon ihr Zuhause. Doch was machen Ruud van Nistelrooy, Roy Keane, Wayne Rooney & Co. heute, nach ihrer Zeit bei United? Der SPORTBUZZER blickt auf die Karriere von 50 ManUtd-Legenden. ©

Ighalo erklärt berührende Geste für seine Schwester

Jetzt das England-Comeback - mit einer berührenden Geste. Nach seinem ersten Tor für ManUnited im vierten Einsatz nach dem Winter-Wechsel lüftete Ighalo kurz sein Trikot, sodass sein Unterhemd zu sehen war. Darauf war ein Bild seiner Schwester, unterlegt mit ihrem Todesdatum 12.12.2019, zu sehen. "Das Shirt war für meine verstorbene Schwester", sagte er nach dem Spiel. "Sie stand mir sehr nah und ist auch Manchester-United-Fan. Es ist etwas emotional für mich."