25. August 2018 / 08:19 Uhr

Offener Brief zum Nichtantritt gegen Hannover 96

Offener Brief zum Nichtantritt gegen Hannover 96

SG Hannover 74 Juniorinnen
SPORTBUZZER-Nutzer
Fußballmädels der SG 74 USER-BEITRAG
Fußballmädels der SG 74 © privat
Anzeige

Hannover 96 ist wieder im Mädchenfußball aktiv. Endlich - sollten eigentlich auch die anderen Vereine der Region sagen.

Anzeige
Anzeige

Seit dieser Saison ist Hannover 96 nach jahrelanger Abstinenz wieder im Mädchenfußball aktiv.

Endlich - sollten eigentlich auch die vielen anderen Vereine der Region sagen.

Doch im Eiltempo wurden nun Mädchenmannschaften aus dem Boden gestampft, um die Bedingungen für einen möglichen Aufstieg der 1. Frauenmannschaft zu erfüllen.

Von 0 auf 100 - gespielt werden soll sofort in den höchstmöglichen Spielklassen, was viele andere Vereine in Frage stellen.

 

Folgende Mail sendeten wir daher an Frau Simone Wehner, Staffelleitung der C-Juniorinnen Bezirksliga:



Hallo Frau Wehner,

 

auch uns stößt die Art und Weise, wie sich Hannover 96 nach über acht Jahren Zurückhaltung wieder im Mädchenfußball engagiert, bitter auf.

 

Leider geht der Verein - oder die Verantwortlichen für die Frauen und Mädchen - hier einen Weg, den wir bisher nur aus dem Bereich der Männer und Junioren kannten. Es wurden u.a. massiv Mädchen von anderen Vereinen abgeworben und Spielerinnen “gesichtet”, ohne dass überhaupt die Spielklasse der zukünftigen Mannschaften fest stand.

Dass dies nicht verboten ist, das ist uns klar. Dennoch hätten wir von einem Verein mit mehr als 10.000 Mitgliedern und professionellen Strukturen etwas mehr Feingefühl erwartet.

 

Nun gleich mit beiden Mannschaften möglichst in der höchsten regionalen Spielklasse antreten zu wollen, ist für die meisten Mädchen die dort nun spielen sicher richtig, aber ein Schlag ins Gesicht für alle anderen Vereine, die seit Jahren mit sehr viel Engagement junge Mädchen ausbilden.

 

Wir haben es z.B. geschafft, aus einer Schul-AG heraus, mit viel persönlichem und zeitlichem Aufwand, über mehrere Jahre alle Altersklassen bei den Mädchen mit Mannschaften zu besetzen. Viele andere Vereine sind durch das Engagement von Eltern seit vielen Jahren aktiv dabei, um so unter anderem das Spielen in höheren Ligen überhaupt möglich zu machen.

Aber man kann natürlich auch die talentiertesten Spielerinnen direkt ansprechen und sie mit dem Logo des bekanntesten Fußballvereins der Region locken. Jeder Verein möge seinen eigenen Weg im Mädchen- und Frauenfußball gehen, ihn ggf. auch komplett ablehnen, das überlassen wir jedem selbst.

 

 

Den Weg den Hannover 96 nun bei den Mädchen einschlägt - in ähnlicher Weise wurde ja auch schon das Frauenteam verstärkt -  können und wollen wir nicht unterstützen.

 

Wir werden aufgrund unserer dargestellten Haltung am 26.8.2018 nicht zum Auswärtsspiel der C-Juniorinnen Bezirksliga gegen Hannover 96 antreten. Die sicher folgende Strafe würden wir zwar lieber in die Ausbildung der Mädchen oder gemeinsame Aktivitäten investieren, nehmen diese aber in Kauf.

Für uns steht die Ausbildung der Mädchen, sowie das Gemeinschaftsgefühl und der Zusammenhalt im Verein an oberster Stelle. Wir stecken seit Jahren viel Zeit und Herzblut in unsere Fußballmädels - weil sie es wert sind!

 

Die MädchentrainerInnen der SG Hannover 74

 

Folgende Vereine vertreten aktuell ebenso diese Meinung:
HSC BW Schwalbe Tündern (B- und C-Juniorinnen), TSV Godshorn (B-Juniorinnen), JFV Hannover United, SG Rodenberg (B- und C-Juniorinnen)

 

Mitmachen: #GABFAF-Adventskalender

Bundesliga-Tickets, Fußballschuhe, signierte Trikots und vieles mehr: Trage Dich hier ein und gewinne einen der 24 Preise. (mehr Infos)




Klicke hier Weiter und dann auf der nächsten Seite Absenden - und Du hast die Chance auf jeden der 24 Preise.

ANZEIGE: 50% auf alle JAKO Artikel! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN