03. Dezember 2019 / 13:33 Uhr

Öffentliche Einheit: RB Leipzigs Adams und Wolf trainieren mit der Mannschaft

Öffentliche Einheit: RB Leipzigs Adams und Wolf trainieren mit der Mannschaft

Anton Zirk
Leipziger Volkszeitung
Tyler Adams trainiert endlich wieder mit der Mannschaft.
Tyler Adams trainiert endlich wieder mit der Mannschaft. (Archivbild) © GEPA pictures
Anzeige

Die Comebacks von RB Leipzigs Tyler Adams und Hannes Wolf rücken näher. Beide Langzeitverletzten trainierten am Dienstag öffentlich mit dem Team.

Anzeige
Anzeige

Leipzig. Nach zwei freien Tagen sind die Profis von RB Leipzig am Dienstag in die Vorbereitung auf das kommende Heimspiel gegen die TSG 1899 Hoffenheim (15.30 Uhr) gestartet. Während das Trainer-Team um Chef-Coach Julian Nagelsmann fast pünktlich vor rund 80 Fans den Rasen am Cottaweg betrat, stießen die Spieler erst mit 50 Minuten Verspätung dazu - mit dabei auch Tyler Adams und Hannes Wolf, die nach ihren langfristigen Verletzungen Stück für Stück an Vollbelastung herangeführt werden sollen. Neuzugang Wolf hatte beim 3:2-Sieg bei Paderborn bereits im Kader gestanden.

DURCHKLICKEN: Bilder vom 3:2-Auswärtssieg in Paderborn

Charaktertest bestanden: RB Leipzig hat die Auswärtspartie beim SC Paderborn mit 3:2 gewonnen . Zur Galerie
Charaktertest bestanden: RB Leipzig hat die Auswärtspartie beim SC Paderborn mit 3:2 gewonnen . ©
Anzeige

Neben den noch bis zur Rückrunde außer Gefecht gesetzten Kevin Kampl (Sprunggelenks-OP), Willi Orban (Gelenkkörperchen entfernt) und Ibrahima Konaté (Hüftbeuger-Verletzung) fehlte auch Konrad Laimer mit einer Erkältung. Yussuf Poulsen kam etwas später auf den Platz und trainierte nach Adduktorenbeschwerden erneut individuell. Peter Gulacsi übte regulär. Der Ungar war gegen Paderborn wegen seiner Schädelprellung aus dem Champions-League-Spiel gegen Benfica Lissabon geschont worden.

Schrecksekunde für Ampadu

Auf dem Feld legte Nagelsmann zunächst Wert auf verschiedene Pass- und Abschlussübungen. Dabei rief der Coach seine Anweisungen immer wieder lautstark über das Trainingsgelände. In der zweiten Hälfte ging es vor allem ums schnelle Umschalten. Trotz zuletzt hoher Belastungen, mangelte es dabei nicht an Einsatz. Beim Trainingsspiel bekam das unter anderem Ethan Ampadu zu spüren, dem Nordi Mukiele etwas übermotiviert in die Parade fuhr. Nach einem Schreck und kurzer Behandlung ging es für den walisischen Neuzugang weiter. Auch Timo Werner humpelte nach einem Zweikampf mit Amadou Haidara nur kurz.

Mehr zu RB

Während sich die Vielspieler der vergangenen Wochen um Dauerbrenner Marcel Sabitzer nach einer knappen Stunde auf den Weg in das Trainingszentrum machten, trat der Rest in einer Konterspielform gegeneinander an.

Seltene öffentliche Einheit

Bis zur nächsten öffentlichen Einheit müssen sich die Fans wohl erst mal gedulden. In englischen Wochen verzichten die Roten Bullen meist auf Training mit Beobachtern. Ab Samstag spielt RB bis zum 21. Dezember wieder im Dreitages-Rhythmus.

Mitmachen: #GABFAF-Adventskalender

Bundesliga-Tickets, Fußballschuhe, signierte Trikots und vieles mehr: Trage Dich hier ein und gewinne einen der 24 Preise. (mehr Infos)




Klicke hier Weiter und dann auf der nächsten Seite Absenden - und Du hast die Chance auf jeden der 24 Preise.

ANZEIGE: 50% auf alle JAKO Artikel! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN