03. Juli 2018 / 14:16 Uhr

Offiziell: Bundestrainer bleibt! Jetzt spricht Joachim Löw

Offiziell: Bundestrainer bleibt! Jetzt spricht Joachim Löw

Redaktion Sportbuzzer
Twitter-Profil
Joachim Löw bleibt auch nach der WM-Blamage Bundestrainer.
Joachim Löw bleibt auch nach der WM-Blamage Bundestrainer. © dpa
Anzeige

Der DFB bestätigt, dass Joachim Löw auch nach dem Debakel bei der WM in Russland Bundestrainer bleibt. Der Bundestrainer äußert sich ausführlich zu seiner Entscheidung.

Anzeige

Jetzt ist es fix! Joachim Löw bleibt trotz des frühen Ausscheidens bei der WM in Russland Bundestrainer der deutschen Nationalmannschaft. Das gab der DFB am Dienstagnachmittag bekannt, nachdem zuvor die Bild über den Verbleib des 58-Jährigen berichtet hatte.

„Ich bin sehr dankbar für das Vertrauen, das der DFB weiterhin geschlossen in mich setzt, und ich spüre trotz der berechtigten Kritik an unserem Ausscheiden auch generell viel Rückhalt und Zuspruch“, sagte Löw laut einer Mitteilung, die der DFB verbreitete. „Auch meine Enttäuschung ist nach wie vor riesig. Aber ich möchte nun auch mit ganzem Einsatz den Neuaufbau gestalten. Ich werde gemeinsam mit meinem Team analysieren, Gespräche führen und zum Start der neuen Saison die richtigen Schlüsse ziehen.“

Bundestrainer Joachim Löw: Die emotionalsten Momente

Weltmeister-Macher und Rekord-Bundestrainer: Bereits seit 2006 trainiert Joachim Löw die deutsche Nationalmannschaft. Der <b>SPORT</b>BUZZER zeigt die emotionalsten Momente der Ära Löw!  Zur Galerie
Weltmeister-Macher und Rekord-Bundestrainer: Bereits seit 2006 trainiert Joachim Löw die deutsche Nationalmannschaft. Der SPORTBUZZER zeigt die emotionalsten Momente der Ära Löw!  ©
Anzeige

Löw-Ära eine Erfolgsgeschichte – bis zur WM 2018

Löw übernahm die Nationalmannschaft als Chefcoach nach der WM 2006 (zuvor arbeitete er als Co-Trainer von Teamchef Jürgen Klinsmann) und führte das Team zum WM-Titel vor vier Jahren. Seine Ära als DFB-Trainer war eine große Erfolgsgeschichte – bis zur WM in Russland, wo die deutsche Mannschaft nicht als harmonische Einheit auflief, sondern in allen drei Gruppenspielen gegen Mexiko, Schweden und Südkorea schwache Leistungen zeigte und folglich als Gruppenletzter ausschied.

Mehr zum Löw-Verbleib

Nationalmannschaftsmanager Oliver Bierhoff freut sich, dass der Bundestrainer an seiner Seite bleibt. „Wir haben gestern lange zusammengesessen, und ich habe bei ihm die volle Energie gespürt weiterzumachen“, sagte Bierhoff. „Nach 14 Jahren erfolgreicher Arbeit müssen wir nun einen Neuaufbau starten und werden uns jetzt konkret Gedanken darüber sowie über weiterführende strukturelle Veränderungen machen.“

Auch DFB-Präsident Reinhard Grindel ist zufrieden mit der Entscheidung Löws. „Wir hatten einen sehr offenen und vertrauensvollen Austausch, in dem wir viele Punkte angesprochen haben“, erklärte Grindel. „Wir sind alle der festen Überzeugung, dass wir mit Jogi Löw einen Bundestrainer haben, der sehr genau analysieren, die richtigen Schritte einleiten und unsere Mannschaft zurück in die Erfolgsspur führen wird.“

Medien: Löw bleibt trotz WM-Blamage Bundestrainer

Hier abstimmen: Löw bleibt – die richtige Entscheidung?


ANZEIGE: #GABFAF-Hoodie für 20 Euro! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus aller Welt